15-Jährige soll kleinen Halbbruder getötet haben - Festnahme

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine 15-Jährige soll in Detmold bei Bielefeld ihren drei Jahre alten Halbbruder getötet haben. Die Jugendliche wurde nach stundenlanger Flucht am Vormittag im benachbarten Lemgo festgenommen, sagte ein Sprecher der Bielefelder Polizei. Ein Zeuge habe den entscheidenden Hinweis für die Festnahme gegeben. Der Junge war nach ersten Erkenntnissen der Ermittler in der heimischen Wohnung erstochen worden. Es gebe mehrere Stichverletzungen, sagte der Sprecher der Detmolder Staatsanwaltschaft, Christopher Imig, der Deutschen Presse-Agentur. „Es spricht alles für ein Messer.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen