14 Menschen sterben bei Busunfall in Afghanistan

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Busunfall in der afghanischen Provinz Farah sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 29 Personen seien verletzt worden, sagte ein Sprecher des Polizeichefs, Mohibullah Mohib. Unter den Toten seien Frauen und Kinder. Unfallursache sei überhöhte Geschwindigkeit des Busses gewesen. Er geriet ins Schleudern und kollidierte mit einem Lastwagen, als er auf der Überlandstraße zwischen der westlichen Stadt Herat in Richtung Kabul unterwegs war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen