13 Tote nach Schüssen in kalifornischer Bar - Motiv unklar

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein ehemaliger Marinesoldat hat in einer Bar in Kalifornien zwölf Menschen erschossen und weitere verletzt. Die Polizei identifizierte den Schützen als 28-Jährigen, der wenige Kilometer vom Tatort in Thousand Oaks nahe Malibu entfernt wohnte. Die Beamten fanden ihn unter den Toten, er habe sich vermutlich selbst erschossen. Der Schütze soll die Bar selbst häufiger besucht haben. Über ein mögliches Motiv für die Bluttat machten die Ermittler zunächst keine Angaben. Die Spurensuche in der Bar, im Fahrzeug und im Elternhaus des Mannes könne Tage dauern, sagte ein Ermittler.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen