Über 180 Ex-Kindersoldaten in Nigeria an Unicef übergeben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die nigerianische Armee hat im Nordosten des Landes mehr als 180 ehemalige Kindersoldaten freigelassen und an das Kinderhilfswerk Unicef übergeben. Zuvor sei festgestellt worden, dass die acht Mädchen und 175 Jungen im Alter von 7 bis 18 Jahren keine Verbindungen zur islamistischen Terrormiliz Boko Haram hatten, wie Unicef mitteilte. Wegen dieses Verdachts seien sie in Haft genommen worden. Nun würden sie medizinisch behandelt und psychologisch betreut, bevor sie wieder mit ihren Familien zusammengebracht würden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen