Ärger um neue Facebook-Geschäftsbedingungen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das soziale Online-Netzwerk Facebook hat fast unbemerkt seine Geschäftsbedingungen geändert und damit bei Nutzern und Datenschützern für Empörung gesorgt.

Facebook verfügte schon vorher über das „unwiderrufliche“ Nutzungsrecht an allen veröffentlichten Daten, Fotos und Videos. Das gilt seit vergangener Woche aber auch für den Fall, dass der Nutzer seinen Account löscht. „Ich halte diesen Dienst so für nicht weiter nutzbar, weil nicht überschaubar ist, wie Daten weiterverwendet werden“, warnte Maren Raguse vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz (ULD) in Kiel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen