Voltkid werden immer mehr zu einer Familie

Lesedauer: 4 Min
 Für vier der fünf Musiker, ist Voltkid die erste „richtige“ Band, in der sie spielen.
Für vier der fünf Musiker, ist Voltkid die erste „richtige“ Band, in der sie spielen. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Voltkid aus Ulm und Ravensburg haben sich dem deutschsprachigen alternative Rock verschrieben. Die fünf Jungs haben sich mehr durch Zufall gefunden. In dieser Konstellation gibt es die Band seit 2018.

Was zeichnet euch als Band aus?

Trotz der Tatsache, dass wir fünf komplett unterschiedliche Charaktere sind haben wir es im letzten dreiviertel Jahr geschafft, eine Einheit zu werden. Das verrückte daran ist, dass vier der fünf Bandmitglieder das erste Mal in einer „richtigen“ Band spielen. Wir werden immer mehr zu einer Familie, die zwar nicht immer einer Meinung ist – aber welche Familie ist das schon? Wir machen Musik, die im Ohr bleibt.

Was war das unvergesslichste Erlebnis für eure Band?

Das bisher unvergesslichste Ereignis war für uns das große Konzert zum Abschluss der Musikwoche im April 2018 im Konzerthaus in Ravensburg. Wir haben in der Vergangenheit nicht nur positive Erfahrungen in unseren musikalischen Laufbahnen erlebt, was uns hochmotiviert in die Musikwoche starten lies. Am Konzerttag, auf der Bühne, beim „Einzählen“ unseres Drummers Lucas war dann alles Negative vergessen und wir hatten einfach nur noch Spaß und konnten es genießen. Das war unglaublich und hat uns einen enormen Auftrieb für die bevorstehenden Herausforderungen gegeben.

Welche Verbindung habt ihr zum Southside?

Auf dem Southside würden wir auf alle unsere Idole, die uns musikalisch zu dem gemacht haben was wir sind, treffen. Ob die Foo Fighters, Wolfmother oder in Vergangenheit Arctic Monkeys, oder Kings of Leon: Der Gedanke daran, dass wir vielleicht bald die Bühne mit unseren musikalischen Idolen teilen macht uns ganz schön nervös.

Wen wollt ihr auf dem Southside nicht verpassen?

Foo Fighters, Tame Impala und Wolfmother.

Live: 20.4. AT-Wien, Schmelze; 26.4. Ravensburg, Popup-Festival im Konzerthaus; 10.5. Ulm, Studentencafé. Infos unter www.voltkid.de oder www.instagram.com/voltkidmusik oder www.facebook.com/voltkid

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen