"Stereo Satanics": Surrounded by ghosts

Lesedauer: 1 Min
Online Redakteur

Das Ganze präsentiert sich laut Pressefirma als "Post-Historic-Garage-Punk", der seine Wurzeln im 60er- und 70er-Underground-Rock hat. Das klingt gar nicht mal so unspannend, ist aber definitiv nichts für die breite Masse.

Wer Punk im Stil der "Ärzte" erwartet wird auf jeden Fall enttäuscht. Die Stücke hören sich alle ganz nett an, ohne das eines von ihnen einen besonderen Wiedererkennungswert hätte. Am ehesten bleibt noch "The hands of Paul" hängen, das mit einem sehr coolen Refrain aufwartet.

In der Punk-Szene sind die Jungs aus Balingen im übrigen keine Unbekannten: Sie haben schon mit Szene-Größen wie "New Bomb Turks", "Electric Frankenstein" und "TV Smith" gespielt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen