Pristine wollen die Menschen wieder näher zusammenbringen

Lesedauer: 3 Min
 Pristine um Sängerin Heidi lieben Konzerte.
Pristine um Sängerin Heidi lieben Konzerte. (Foto: Daniel Lilleeng)
Schwäbische Zeitung

Pristine gelten als einer der interessantesten Rock-Exporte aus Norwegen. Die Band um Sängerin Heidi Solheim hat mit „Road To Ruin“ ihr fünftes Album vorgelegt. Ihre Tour führt sie zusammen mit The Brew am 3. Mai ins Abdera nach Biberach, am 4. Mai auf den Spielboden Dornbirn, am 5. Mai in die Stadthalle Tuttlingen. Mit Ni Sala im Vorprogramm kommen sie am 20. Mai ins Backstage nach München. SZene hat bei Sängerin Heidi Solheim nachgefragt, welche Erwartungen sie an die Tour und die Gesellschaft hat.

Heidi, was wünschst du dir für eure Tour?

Wir freuen uns, unterwegs zu sein. Die letzte Tour ist schon ein bisschen her und ich glaube ich spreche für uns alle, wenn ich sage, dass wir es echt vermisst haben Konzerte zu spielen und Fans zu treffen. Es wird fantastisch.

Was ist die wichtigste Message, die eure Zuhörer aus „Road To Ruin“ mitnehmen sollen?

Ich glaube, unsere wichtigste Message ist, dass wir wieder mehr auf die Menschheit als Ganzes schauen müssen. In den letzten Jahren hat sich die Welt erschreckend auseinanderentwickelt. Die Menschen entfremden sich voneinander, Hass und Angst zwischen den Kulturen, Nationalitäten und Religionen wächst. Diese Entwicklung muss sich wieder umkehren. Unsere Verantwortung als Künstler und Menschen ist, diese Herausforderung zu thematisieren.

In den Credits eures Albums erinnert ihr die Menschen daran, aufeinander aufzupassen. Warum ist es notwendig, den Menschen das auf den Weg zu geben?

Großzügiger miteinander umzugehen, würde unsere Gesellschaft angenehmer machen. Egal ob es um die größeren Fragen, Entscheidungen und Visionen geht – oder einfach nur darum, unseren Nachbarn zu verstehen und zu integrieren.

Live: 3.5. Biberach, Abdera; 4.5. Dornbirn, Spielboden; 5.5. Tuttlingen, Stadthalle; 20.5. München, Backstage.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen