Peter Fischli stellt in Bregenz aus

 Der Schweizer Künstler Peter Fischli, Jahrgang 1952, hat einen Hang zum Skurrilen.
Der Schweizer Künstler Peter Fischli, Jahrgang 1952, hat einen Hang zum Skurrilen. (Foto: Roland Rasemann)
Redakteurin

Die Lebensumstände ändern sich. Seit dem Tod seines Partners David Weiss 2012 ist der Schweizer allein künstlerisch tätig. Im Kunsthaus spielt er jetzt in subversiven Serien mit Attrappe und Original.

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen. Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und der Südwest-Gesundheitsminister Manfred Lucha.

Weil zu wenig Impfstoff ankommt: Lucha schreibt Brief an Spahn

Große Hoffnungen bei der Rückkehr zur Normalität ruhen auf den Impfungen gegen das Coronavirus. Zuletzt hatte die Kampagne in Deutschland auch durch den Einstieg der Hausärzte massiv an Tempo gewonnen. Nun droht jedoch – aufgrund von Lieferengpässen – zumindest im Südwesten wieder ein Rückschlag. In mehreren Impfzentren in Baden-Württemberg, etwa in Ulm, müssen womöglich Termine von Erstimpfungen abgesagt werden.

Südwest-Gesundheitsminister Manfred Lucha zeigt sich besorgt und fordert nun mehr Impfstoff aus Berlin.

Schneller als Amazon - das soll der Lieferservice von MyTUT im besten Falle sein.

Stadt will mit MyTUT dem Online-Handel Konkurrenz machen

Blau-gelbe E-Mobile und Lastenfahrräder, die mit Paketen beladen durch Tuttlingens Straßen kurven. So könnte der Lieferdienst aussehen, den die Stadtverwaltung zusammen mit dem örtlichen Einzelhandel aufbauen will. Das Ziel: dem Online-Handel Konkurrenz machen. Zentraler Bestandteil soll dabei ein Tuttlinger Marktplatz im Internet sein. Bis es so weit ist, ist aber noch Geduld gefragt.

„Wir möchten einen Tuttlinger Vertriebsweg aufbauen, der den Händlern die Möglichkeit bietet, lokal bestellte Ware vor Ort schnell und direkt zu ...

Mehr Themen