„La Juive“ in München: Beeindruckende Neuinszenierung


Hochdramatisches Ende von „La Juive“: Eleazar (Roberto Alagna) hat die Tochter Rachel (Aleksandra Kurzak) in den Tod geschickt
Hochdramatisches Ende von „La Juive“: Eleazar (Roberto Alagna) hat die Tochter Rachel (Aleksandra Kurzak) in den Tod geschickt und wird sich selbst ins Feuer stürzen. (Foto: Winfried Hösl)
Schwäbische Zeitung
Klaus Adam

180 Jahre alt ist Halévys Oper „La Juive“ nach dem Libretto von Eugène Scribe. Schauplatz ist Konstanz im Jahre 1414, am Vorabend des Konzils, auf dem Kirchen- und weltliche Fürsten einen Justizmord...

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.