Da geht die E-Mail ab

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung
Rolf Waldvogel

Christmas online!

Aber schreiben die Leute dann vorfestliche "E-Mails" oder "e-Mails" oder "E-mails" oder gar "Emails"?

Weil das Kuddelmuddel immer größer wird, sei es mal wieder gesagt: Korrekt ist laut Duden und Wahrig "die/das E-Mail".

Beim Artikel lässt man beide Formen gelten. Für "die E-Mail" spricht, dass es schließlich in der deutschen Übersetzung "elektronische Post" heißt. Im Süden, besonders in Österreich, hört man auch oft "das E-Mail", weil es im Englischen durch das neutrale Pronomen "it" ersetzt wird.

Bei der Schreibung gilt allerdings nur "E-Mail", also mit zwei Großbuchstaben. Was auch logisch ist, da es in einem deutschen Text im Ganzen wie ein Substantiv gebraucht wird und der zweite Bestandteil ja auch ein Substantiv ist. Ähnlich gelagert sind "E-Paper" (elektronische Zeitung) und "E-Ticketing" (elektronischer Kartenverkauf), "D-Day" (Tag X) und "B-Movie" (billig gemachter Film), aber auch "Aftershave-Lotion" (Rasierwasser) und "Job-Hopping" (häufiger Stellenwechsel) oder – ohne Bindestrich – "Soft Drink" (alkoholfreies Getränk) und "Fast Food" (Schnellkost).

Dass so viele Leute die Schreibung "Email" verwenden, ist eigentlich seltsam. Denn dieses Wort – das aus dem Französischen entlehnte "Email"/"Emaille" für buntes Schmelzglas – ist ja, wenn auch anders ausgesprochen, schon belegt. Weil unsere Nachbarn im Westen während des Mittelalters stilbildend in dieser Technik waren, haben wir es von ihnen übernommen.

Aber nebenbei bemerkt: Sprachwissenschaftlich gesehen handelt es sich um einen "Rückwanderer". Denn "Email" geht seinerseits auf eine alte germanische Wurzel "smalt" zurück, heißt also nichts anderes als "Geschmolzenes".

So funktioniert Sprache.

Vielleicht schreiben wir ja auch irgendwann einmal eingedeutscht "Fastfud", und vielleicht wandert dann dieses Wort in die USA zurück, weil wir Deutsche mittlerweile stilbildend in Sachen Pampe geworden sind. Wenn dann die ganze Unsitte der Billigbulettenbuden mit zurückwandern würde, wäre es auch kein Schaden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen