14 Jahre im Schnelldurchlauf

Lesedauer: 2 Min
 Maximo Park packen alte Songs in neues Gewand.
Maximo Park packen alte Songs in neues Gewand. (Foto: pr)

Alte Songs in neuem Gewand: Maximo Park präsentieren auf „As Long As We Keep Moving“ (Cooking Vinyl/Sony) zehn Stücke von allen bisher erschienenen Studioalben. Es ist das letzte Album, bei dem Keyboarder Lukas Wooler an Bord sein wird, bevor er von England nach Australien umsiedelt. Die Songs, die eine kreative Phase von 14 Jahren umspannen, hat die Indie-Band aus dem englischen Newcastle dafür live neu eingespielt. Begleitend erscheint auch eine DVD, auf der das Ganze filmisch festgehalten wird. Songs wie „Girls Who Play Guitar“ und der Radiohit „Books From Boxes“ vom 2007er Zweitling „Our Earthly Pleasures“ sind dabei ebenso vertreten wie Stücke des aktuellen Albums „Risk to Exist“. Der Song „A19“ wirft die Frage auf, warum so ein musikalisches Kleinod als B-Seite unter Wert verkauft wurde. Maximo Park mögen 2019 nicht mehr so angesagt sein wie zu Zeiten des Indierock-Booms der Nullerjahre, die Headliner-Slots bei Festivals füllen zumindest hierzulande inzwischen andere Bands. Für Fans von Sänger Paul Smith und Co. ist die Scheibe aber eine gute, wenn auch nicht zwingende Ergänzung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen