Neues Gebäude bietet neue Chancen – Firma Pentz im Aalener Westen angesiedelt

  

Ein Blick in die Verarbeitung der frischen Ware. Rund 30 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Firma, packen bei der täglichen Produktion ordentlich mit an. FOTOS: TOBIAS HOLZINGER
Nur acht Hausnummern weiter aber viermal so viel Platz als zuvor: Der Obst- und Gemüsegroßhändler Pentz hat Mitte Februar seinen neuen Stammsitz im Aalener Gewerbegebiet Dauerwang bezogen.

AALEN - Rund drei Tage soll der Umzug in das neue Gebäude gedauert haben. Von Freitag bis Sonntag wurde ordentlich angepackt, sodass bereits am Montag die Produktion problemlos wieder aufgenommen werden konnte.

„Der neue Standort ist optimal für uns“, sagt Juniorchef Manuel Pentz. Die gute Anbindung zur Bundesstraße, eine einfache Anfahrt ab den Autobahnen und die zentrale Lage zeichnen den neuen Stammsitz besonders aus. „Wir können unsere Kunden von dort aus super erreichen“, fügt er hinzu.
       
Hochmoderne Maschinen verarbeiten problemlos Obst, Gemüse und Salate. In den neuen Räumlichkeiten des Obst- und Gemüsegroßhändlers Pentz, soll es einen erweiterten Maschinenpark geben.
Hochmoderne Maschinen verarbeiten problemlos Obst, Gemüse und Salate. In den neuen Räumlichkeiten des Obst- und Gemüsegroßhändlers Pentz, soll es einen erweiterten Maschinenpark geben.
Zudem hat der Obst- und Gemüsegroßhändler nun das Vierfache an Fläche. Am alten Standort sei kein Platz mehr gewesen, um die große Nachfrage nach den Produkten zu bedienen. Das neue Gebäude verfügt über rund 4000 Quadratmeter.

Schon vor drei Jahren sei der Wunsch nach einem größeren Gebäude aufgekommen. Durch eine größere Fläche, würde es zu höheren Kapazitäten, einem größeren Maschinenpark sowie zu höchsten Hygienestandards kommen. Der Obst- und Gemüsegroßhandel Pentz wurde 1948 - kurz nach dem zweiten Weltkrieg - von Manuel Pentz’ Urgroßvater gegründet. Mittlerweile wird der Betrieb in der vierten Generation von Manuel Pentz mit seinem Vater Markus und seinem Bruder Maximilian, geführt. Derzeit beschäftigt die Firma Pentz rund 30 Mitarbeiter. „Durch die Vergrößerung des Betriebs soll natürlich auch im Personalbereich aufgestockt werden“, sagt Manuel Pentz.
      
Lastkraftwagen der Firma Pentz transportieren die frische Ware der Lieferanten zur neuen Produktionsstätte. Die gute Anbindung zur Bundesstraßeist ein großer Vorteil des neuen Standorts.
Lastkraftwagen der Firma Pentz transportieren die frische Ware der Lieferanten zur neuen Produktionsstätte. Die gute Anbindung zur Bundesstraße
ist ein großer Vorteil des neuen Standorts.
Das Unternehmen war lange Zeit auf dem Aalener Wochenmarkt vertreten. Vor einigen Jahren entschloss man sich jedoch, die dortige Präsenz einzustellen und sich auf den Großhandel zu konzentrieren. Das heißt: Das Unternehmen hat damit begonnen Obst und Gemüse nicht mehr nur zu verkaufen, sondern Gemüse beziehunsgsweise Salate auch zu verarbeiten. Somit hat sich der Obst- und Gemüsegroßhändler auf den Verkauf von Eiern, Obst und Gemüse sowie das Verarbeiten und Veredeln von küchenfertigen Salaten beschränkt. Nach wie vor gilt: „Wir setzen auf 100 Prozent frische Ware und höchste Qualität“, betont Manuel Pentz. Neben der hohen Qualität der Produkte ist dem Familienunternehmen der Service sehr wichtig. „Auch dort versuchen wir, höchste Qualität und Flexibilität zu leisten“, so Pentz.

Das Familienunternehmen arbeitet mit einigen regionalen und überregionalen Lieferanten zusammen. Woher sie Ihre Ware beziehen würde dabei immer von der Saison abhängen. „Wir versuchen möglichst viel Ware auf der Region beziehungsweise dem Inland zu verwenden“, betont Manuel Pentz. So bezieht der Obst- und Gemüsegroßhändler während der Saison viele Produkte aus Filderstadt bei Stuttgart. „Dort sind wir im engen Kontakt mit den Erzeugern selbst. Sie bringen die frische Ware jeden Morgen nach Stuttgart auf den Großmarkt“, erklärt er. Der Großmarkt sei ein wichtiger Bezugsort des Familienunternehmens, da sie dort jeden Tag alle Produkte bekommen würden, die sie brauchen.

Außerhalb der Saison sei es schwierig regionale Produkte zu bekommen. Aus diesem Grund hat die Firma Pentz Partnerfirmen im Ausland ausfindig gemacht. „Wir stehen in engem Kontakt zu ihnen, so können wir die bestmögliche Qualität sichern“, sagt Manuel Pentz. So bekommen sie außerhalb der Saison beispielsweise Ware aus Italien, Belgien oder Spanien. FS