Gall macht Gärten grün

Garten-Experten: Das Team der „Gall GmbH“. FOTO: OH
Seit 1984 gilt die Firma Gall als eine der ersten Adressen in der Region, wenn es um die Gestaltung von Außenanlagen und um Garten- und Landschaftsbau geht. Jetzt steht im Unternehmen ein Generationswechsel an.

ERBACH - Wenn es um die Gestaltung von Gärten rund um Privathäuser oder von Außenanlagen rund um öffentliche Gebäude geht, hat sich die Gall GmbH in den vergangenen mehr als 36 Jahren einen hervorragenden Namen geschaffen.

Das Erbacher Unternehmen für Garten- und Landschaftsbau steht für individuelle und professionelle Beratung und die fachkundige Umsetzung der verschiedensten Planungen rund um die Gestaltung von Außenanlagen. Ihre Neuanlage und Umgestaltung im privaten und im öffentlichen Bereich sei das hauptsächliche Arbeitsfeld des Unternehmens, betonen die Galls.

Im Jahr 1984 hat Peter Gall den Betrieb als Einzelunternehmen eröffnet. Die „erste große Veränderung“ stand 1995 an, als seine beiden Brüder Eberhard und Siegfried in die Firma eintraten und die „Gebrüder Gall GmbH“ gegründet wurde. Gemeinsam bauten die Gall-Brüder im Jahr 1998 die heutigen Betriebsgebäude in der Benzstraße 8 in Erbach.

Als „zweite große Veränderung“ in der Firmengeschichte sei es jetzt Zeit für einen Generationswechsel, sagen Peter, Siegfried und Eberhard Gall. „Die Übergangsphase hat mit dem Jahr 2020 begonnen“. Die neuen Gesellschafter sind Alexandra und Florian Gall, die Kinder von Siegfried, sowie Tobias Gall, der Sohn von Eberhard. Alle drei haben sich bestens darauf vorbereitet im Familienunternehmen künftig Verantwortung zu tragen. Alexandra Gall ist „Bachelor of Engineering Landschaftsarchitektur“, Florian Gall ist Gärtnermeister mit Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau und Tobias Gall ist „Bachelor of Engineering Landschaftsbau“. Siegfried Gall ist bereits aus der Unternehmensführung ausgeschieden, steht aber, „wo immer er gebraucht wird, mit Rat und Tat“ zur Verfügung. Und mit dem Generationswechsel ist aus der „Gebrüder Gall GmbH“ die neue „Gall GmbH - Garten- und Landschaftsbau“ geworden.

Wie bisher werden die Aufträge von Privatkunden zwischen 60 und 70 Prozent der Unternehmenstätigkeit ausmachen.

„Wir arbeiten sehr viel mit Natursteinen“, sagt Tobias Gall, einer der drei Unternehmer der zweiten Generation. Er betont, dass das Unternehmen auf den „aktuellen Trend der Biodesign-Pools“, also der Badegelegenheiten, die im Garten der Natur nachempfunden werden, hervorragend vorbereitet sei. Überhaupt wird bei der Gall GmbH sehr viel Wert auf Klima- und Umweltschutz gelegt. Bei der individuellen, modernen Gartengestaltung sei Barrierefreiheit und Wassermanagement genauso gefragt, wie Naturnähe und leichte Pflege.

Auf die Frage, wie viel Geld Bauherren für die Gestaltung des Gartens einplanen sollen, sagen die Galls: „Wer Wert auf langlebige, solide Ausführung und qualitativ hochwertige Materialien legt, sollte rund zehn Prozent der Bausumme für die Außenanlage einplanen“. KH Burghart