Die Mischung machts

Kompetenz und Erfahrung: das Team von Schäfer Krankengymnastik-Massagepraxis. Von links: Alissa Brandstetter, Thomas und Veronika Schäfer. FOTO: FRANZISKA STÖLZLE
Der Rücken spielt für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen eine große Rolle. Rückenbeschwerden sind nicht nur häufig, sondern auch störend. Sie schränken die Bewegungsfreiheit ein und erschweren so den Alltag.

AALEN - „Der Rücken ist sehr komplex“, sagt Rückenschultrainerin Veronika Schäfer. Die Muskulatur zu unterstützen ist daher wichtig. Mit den richtigen Übungen und Handgriffen kann den Rückenschmerzen der Kampf angesagt werden. „Ich würde sagen die Mischung zwischen Bewegung und Ruhe machts“, erklärt sie und lacht. Am Dienstag- und Donnerstagvormittag, sowie am Donnerstagnachmittag bieten die Rückenschultrainer Alissa Brandstetter und Veronika Schäfer spezielle Kurse an. Diese finden im Edith-Stein-Haus in Aalen und im St. Ulrich-Haus in Unterrombach statt.

Und aufgepasst: Die Kosten der Kurse werden zu einem großen Teil von der Krankenkasse übernommen.

Alissa Brandstetter und Veronika Schäfer sind als zertifizierte Rückenschultrainer in der Datenbank der zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) hinterlegt. Die Kurstermine können somit bei jeder Krankenkasse und bei der ZPP abgerufen werden. Durch zahlreiche Fort- und Weiterbildungen sind die Trainer immer auf dem neusten Stand. „Alle zwei Jahre gehen wir auf Schulung“, sagt Veronika Schäfer. Die Teilnahme an einem Kurs kann kurzfristig über eine Anmeldung per E-Mail unter kontakt@aalen-krankengymnastik.de oder durch einen kurzen Anruf unter 07361/924208 erfolgen. Neben dem spezifischen Kursangebot, wird in den Praxisräumen ein individuelles Gerätetraining angeboten. Dies gilt vor allem für Personen, die aus verschiedenen Gründen die Kurse nicht besuchen können. „Der Raum ist klein aber fein, wir haben alles was wir brauchen“, erklärt Brandstetter. FS

Tipps und Tricks

Schwimmen ist ein guter Ausgleich für die Rückenmuskulatur. FOTO: LASSE NOERBAEK
Schwimmen ist ein guter Ausgleich für die Rückenmuskulatur. FOTO: LASSE NOERBAEK
Rückenschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Oftmals führt man die Schmerzen selbst herbei.

Beispielsweise durch falsches Heben. Möchte man einen schweren Gegenstand vom Boden aufheben, bückt man sich meist nach vorne.

Das tut dem Rücken allerdings überhaupt nicht gut. Besser ist es, wenn man in die Knie geht und den Gegenstand dann aufhebt.

Auch das falsche Tragen kann der Übeltäter für Rückenschmerzen sein. Trägt man seine Tasche beispielsweise immer auf der rechten Schulter, kann das zu einer Fehlhaltung führen, die dann Schmerzen verursacht.

Das Sprichwort: Wer rastet, der rostet - gilt auch für den Rücken.

Sitzt man aufgrund des Berufs viel am Schreibtisch, sollte man sich unbedingt einen Ausgleich suchen. Denn durch zu wenig Bewegung wird die Rückenmuskulatur immer schwächer.

Oftmals führen auch die Folgen eines Unfalls oder eines Sturzes zu fiesen Rückenbeschwerden.

In jedem Fall sollte man sich professionelle Hilfe holen.

Um fiesen Rückenbeschwerden jeglicher Art vorzubeugen, kann einiges getan werden. Beispielsweise mit einer Sportart die die Rückenmuskulatur stärkt und unterstützt.

Darunter zählt vor allem das Schwimmen. Im Freizeitbad Aquafit in Oberkochen werden spezielle Kurse angeboten an denen man teilnehmen kann. Aber nicht nur mit Sport, sondern auch mit gutem Schlaf kann vorgebeugt werden. Denn eine gute Matratze ist die halbe Miete. Auch hierfür gibt es Experten direkt vor Ort, wie zum Beispiel GD Krauss in Aalen oder bei Kaufmann in Oberkochen. FS