Traditionsgaststätte

Stoffel's im Stadtbräu - Neueröffnung

Markus und Theresa Stoffel füllen das Stadtbräu in Wangen mit neuem Leben. Öffnungszeiten: siehe Website FOTOS: TANJA SCHITTENHELM
Drei Jahre lang führten Markus und Theresa Stoffel erfolgreich die Mole3, das Restaurant im Lindauer Segelhafen. Dann wurde es Zeit für etwas Neues.

WANGEN - „Unser Ziel war es einen Ganzjahresbetrieb zu führen, mit einem festen Personalstamm, um ein bestens eingespieltes Team an unserer Seite zu haben,“ erklärt Markus Stoffel. Es wurden die verschiedensten Objekte besichtigt, bevor die Verantwortlichen der Farny Brauerei auf die Familie Stoffel zu kamen. „In Wangen gibt es an Lage nichts Besseres zu finden, es ist der perfekte Ort mit viel Tradition, den wir mit neuem Schwung in die Zukunft führen möchten“, ergänzt Stoffel.
   
Traditionsgaststätte Image 1
Markus Stoffel ist Küchenchef und hat dies von der Pike auf gelernt. Die Lehre absolvierte er im Hunsrück zwischen Rhein und Mosel, wo im Betrieb – inklusive Bauernhof – auch das Schlachten mit auf dem Plan stand. Danach führte ihn sein Weg unter anderem als Jungkoch ins Helvetia nach Lindau, nach Lech am Arlberg sowie ins Restaurant Messmer nach Lochau. Wieder zurück im Helvetia legte er seine Meisterprüfung ab und arbeitete dort bis 2016 als Küchenchef. Zusammen mit seiner Frau Theresa, die im Hotel Helvetia zuerst eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und später zur Köchin absolviert hat und im Anschluss noch drei Jahre beim Gourmet Koch Thomas Kraus im Schacherner Hof als Köchin gearbeitet hat, übernahm er im Anschluss den Segelclub.

Seit Januar wurden Teile der Küche, die Böden und zum Teil die Beleuchtung komplett erneuert. Letzte Arbeiten wie neue Anstriche und der Einbau der neuen Spülküche wurden rechtzeitig abgeschlossen und so erstrahlt das Stoffel´s Stadtbräu ab sofort in neuem Glanz und heißt seine Gäste willkommen.
    
Traditionsgaststätte Image 2
„Schwäbische Tapas“

Den Gast erwartet hier eine moderne, gut bürgerliche Küche mit mediterranem Einfluss. Abwechslungsreiche Gerichte mit selbsthergestellten Soßen, Gemüse aus der Region von heimischen Lieferanten und das ohne Geschmacksverstärker. „Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit, dabei haben höchste Qualität und der Geschmack oberste Priorität.

Unser Fleisch beziehen wir größtenteils von langjährigen Lieferanten aus Memmingen und Wilhelmsdorf. Wobei unser Schweinefleisch vom Strohschwein aus der unteren Bodenseeregion stammt und als Fair-Fleisch bekannt ist. Den meisten Fisch erhalten wir von Fischer Karl Kapfhammer aus Nonnenhorn,“ erklärt der Chef. Eine Spezialität des Hauses – „Matjes Art vom Rotauge“.

Auf der Karte findet man verschiedene Risottos ebenso wie den Stadtbräuburger, den es klassisch, saisonal etwa als Wildburger oder vegetarisch gibt. Neben einer großen Auswahl an vegetarischen und veganen Speisen gibt es eine Besonderheit hier im Stadtbräu – die „Schwäbischen Tapas“. Ideal für den kleinen Hunger zwischendurch oder wenn man sich einfach nicht für ein Gericht entscheiden kann, gibt es Kässpätzle, Leberkäs, Maultaschen oder Spanferkl im Miniformat im Glas.

Neben der guten Küche im neu renovierten Gasthaus erwartet die Gäste auch wieder selbst und vor Ort gebrautes Bier. Im Sudhaus kann man immer donnerstags während der Mittagszeit dem Brauer bei der Arbeit zusehen. Zu Paul´s Pale Ale gesellt sich dabei das neu kreierte Stoffels´s Ale, das mit einer Zitronen-, Ingwer- und Orangennote aufwartet.

Geöffnet hat das Stoffel´s Stadtbräu bereits ab morgens und bietet dabei ein reichhaltiges Frühstück an. Dazu gibt es immer samstags ein klassisches Weißwurstfrühstück mit Weißbier vom Fass. Von Dienstag bis Freitag gibt es einen Mittagstisch, mit einem täglich wechselnden Gericht und drei Alternativen. Die Küche ist dabei durchgehend bis 21.30 Uhr geöffnet. Täglich frischer Kuchen und dazu Kaffee aus der Siebträger-Maschine, runden das Angebot ab.
   
Traditionsgaststätte Image 3
Wer das heutige Stadtbräu noch von früher kennt weiß, im Keller gab es den „Moritz Club 2000“. Es wird zwar hier in Zukunft keine Disco mehr geben, jedoch planen die Stoffels die Bar als Ort für Veranstaltungen, wie Firmen- oder Familienfeiern auszubauen. Inklusive Catering und Raucherbereich.

Im Sommer lädt der großzügige Außenbereich zum Verweilen ein. Man darf dabei gespannt sein, denn in Zusammenarbeit mit dem Weingut Fürst aus Nonnenhorn wurde eigens für das Stadtbräu ein Cuvée kreiert. Stoffel´s Selection – ein fruchtig frischer Wein – der sicherlich weit mehr ist als nur ein Sommergetränk.

Das Küchenteam der Mole ist den Stoffels nach Wangen gefolgt, jedoch gibt es noch einige Stellen für Servicekräfte zu besetzen. Familie Stoffel freut sich über Bewerbungen und auf eine gute Zeit im neuen Stadtbräu. (tsch)