Kunden stehen an erster Stelle

Die Geschäftsführer und Inhaber von Fenster Brand: Ernst Bauer (links), Holger Miske und Markus Grundler, mit Mitarbeiter der Firma Internorm Ralf Erkert (dritter von links), Geschäftsführer Helmuth Berger und Vertriebsleiter Johann Brandstetter (rechts außen). FOTO: FIRMA INTERNORM
Wer in Deutschlands Servicewüste auf der Suche nach guter Kundenbetreuung ist, der wendet sich am besten an die deutschlandweite Nummer eins. Die Firma Fenster Brand aus Oberkochen.

OBERKOCHEN - Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen bereits zum zweiten Mal den „First-Window-Award“ erhalten. Diese Auszeichnung steht für die Kundenzufriedenheit bezüglich Beratung, Verkauf, Betreuung und Montage. „Wir legen viel Wert auf Kundenzufriedenheit“, sagt Geschäftsführer und Inhaber, Holger Miske.

Kundenbetreuung auf höchstem Niveau

Alle Vertriebspartner der Firma Internorm haben jährlich die Möglichkeit den „First- Window-Award“ zu gewinnen. Derzeit arbeitet Internorm mit rund 300 Partnern in Deutschland. Das Unternehmen beauftragt ein externes Institut, zur Befragung der Kunden für die jeweilige Partner. „Es werden rund 5000 Kunden nach ihrer Meinung gefragt“, sagt Ernst Bauer, Geschäftsführer und Inhaber, von Fenster Brand. Von allen Vertriebspartnern in Deutschland schnitt Fenster Brand in diesem Jahr am besten ab. Sie sind nun die Nummer eins in Sachen Kundenzufriedenheit.

Aber nicht nur das, bei Internorm können die Vertriebspartner gewisse „Level“ erreichen. Los geht es bei windowpartner, dann steigt man auf und wird window-partner plus und die absolute Königsklasse ist das Golpartnerlevel. „Wir sind einer von rund 30 Goldlevel-Partner“, so Bauer. Um in dieses Level aufzusteigen gilt es bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen.

Die Größe der Verkaufsfläche ist ausschlaggebend, sowie Umsatzzahlen und die Ausbildung von Monteuren und Kundenberatern. „Man muss immer auf dem neusten Stand sein“, erklärt Holger Miske.

Im Okotber 2017 haben Holger Miske, Ernst Bauer und Markus Grundler das Unternehmen übernommen. Seit rund zweieinhalb Jahren leiten sie gemeinsam den Innungsbetrieb in Oberkochen. Seitdem arbeiten sie kontinuirlich am Ausbau der Kundenzufriedenheit. Derzeit beschäftigt Fenster Brand zehn Mitarbeiter, die sich wie folgt aufteilen: Drei Geschäftsführer und Inhaber, zwei Bürokräfte und fünf Monteure. Durch ihr kompaktes Team haben ihre Kunden immer denselben Ansprechpartner und müssen nicht ständig von Neuem beginnen. „Unsere Kundenbetreuung hört aber nicht nach der Montage auf“, sagt Holger Miske. Denn das Unternehmen bietet ebenfalls Reparaturen an. Dabei ist es vollkommen unbedeutend ob das Fenster, die Haustüre oder der Rolladen bei Fenster Brand gekauft worden ist. „Wir reparieren auch Fremdarbeit, am Ende zählt für uns nur die Zufriedenheit unserer Kunden“, erklärt Bauer. Mit diesem Engagement überzeugt das Unternehmen ungemein. fs