Eine närrische Nacht

Die Windprügler.
Am kommenden Freitag, 14. Februar, ist Ingerkingen wieder in Narrenhand. Bereits zum 27. Mal veranstaltet die Narrenzunft Ingerkingen e.V. ihren traditionellen Nachtumzug. Los geht es um 19 Uhr.

INGERKINGEN - 50 Gruppen werden am närrischen Treiben durch die Straßen Ingerkingens teilnehmen. Im Anschluss an den Umzug ist für jeden etwas geboten. Der Förderverein der Narrenzunft lädt ins große Discozelt, während DJ Semäx in der Halle für Stimmung sorgt.
   
Die Lombakabell sorgt immer für Stimmung.
Die Lombakabell sorgt immer für Stimmung.
Die Narrenzunft Ingerkingen e.V. wurde 1993 gegründet und besteht derzeit aus den zwei Maskengrupen Pfaffaköche (gegründet 1993) und Windprüglern (gegründet 1995) sowie einer Lumpenkapelle (gegründet 1996). Die Lombakabell ist die musikalische Unterstützung der Zunft, tritt aber ab und an auch separat von den Narrengruppen auf, wie etwa beim Guggafestival in Villach (Österreich).

Schon früh in der noch kurzen Vereinsgeschichte sorgte der Verein für Aufsehen. Er dürfte wohl eine der wenigen Zünfte Oberschwabens sein, die bereits vor ihrer offiziellen Gründung, nämlich bereits im Jahr 1992, ihren ersten Narrensprung durchführte.
    
Die Pfaffaköche. FOTOS: PRIVAT
Die Pfaffaköche. FOTOS: PRIVAT
Das Jahr 1997 war für die Ingerkinger Narren ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Mit dem Herbstkonvent am 11. Oktober in Oberzell wurde die Narrenzunft als Vollmitglied im „Verband Alb Bodensee oberschwäbischer Narrenvereine e.V." (VAN) aufgenommen. Ein Mitglied der ersten Stunde ist Joachim Betz, der inzwischen auf eine 27-jährige Tätigkeit als Erster Vorsitzender und ein mehr als 20- jähriges Ehrenamt als Zunftmeister zurückblicken kann.

Der Endspurt der Saison beginnt in Ingerkingen traditionell am Glombigen Donnerstag. Früh morgens treffen sich die Narren, um die Bewohner der Heggbacher Einrichtungen und die Kinder des Kindergartens zu besuchen. Im Anschluss daran werden die Schülerinnen und Schüler der Grundschule befreit, um dann gemeinsam zum Rathaus zu ziehen, dort das Rathaus zu stürmen und den Ortsvorsteher abzusetzen.

Weitere Infos zum Nachtumzug und zur Zunft unter www.nz-ingerkingen.de