IGF lädt zu Remmi Demmi

Kleine Aufmerksamkeiten erfreuen den Partner. FOTO: MARTIN, CHRISTINE/COLOURBOX
WESTERHEIM (hjs) - Die Westerheimer Fasnet nimmt Fahrt auf und kommt jetzt so richtig in Schwung: Närrisches Treiben ist in den nächsten zwei Wochen im „Flegga“ angesagt .

Mit den Bürgerbällen der Interessengemeinschaft Fasnet (IGF) am Freitag und Samstag, 14. und 15. Februar, jeweils um 20 Uhr in der Narrenhochburg Albhalle geht es in die heiße närrische Phase. Die Besucher dürfen sich auf ein unterhaltsames Programm freuen. Übrigens: Der Bürgerball am Samstagabend ist ausverkauft, Eintrittskarten gibt es nur noch für die Veranstaltung am Freitagabend. Infos hat Elisabeth Walter unter Telefon 07333 / 6558.

Unter dem Motto „Superhelden“ steht dann die IGF-Kinderfasnet mit Kostümprämierung und buntem Programm am Sonntag, 16. Februar, die von 14 Uhr an in der Albhalle steigt. Junge Helden dürfen verkleidet und originell kostümiert erscheinen und können an der Kostümprämierung mitmachen. Eine Jury begutachtet und bewertet die Beiträge, die zehn schönsten Kostümträger werden mit einem Preis bedacht.

Am „Glombiger Doschdeg“, 20. Februar, startet dann der Endspurt der Westerheimer Fasnet von 20 Uhr an in den Gaststätten, in der Albhalle oder in der neuen IGF-Narrentränke, die dieses Mal erstmals bei der Albhalle steht. Aus Sicherheitsgründen und aufgrund zu vieler Auflagen seitens der Behörden musste für das IGF-Festzelt ein neuer Platz her, weg von der Ortsmitte.

In der IGF-Narrentränke neben der Albhalle legt DJ van de Heev auf, DJ Philhouse kümmert nebenan in der Albhalle um die passende Musik.

Im Ortskern steigen mehrere Partys in den Gasthäusern: So sind etwa Fasnetspartys mit Robi und Dine im Gasthof Adler angesagt und im Rössle wollen die DJs Kaba-X und Bamboocha für tolle Stimmung und Unterhaltung sorgen. Auf der Heubodenbar des Rössle legt DJ Brause auf. Bei einem Eintrittspreis von sieben Euro dürfen alle Lokalitäten am „Glombiga“ aufgesucht werden, vorausgesetzt, man ist älter als 16 Jahre. Ein Einlass ohne amtliches Ausweisdokument ist nicht möglich.

IGF Westerheim e. V.

Rosenmontagsumzug

IGF lädt zu Remmi Demmi Image 2
Ganz im Zeichen der Fasnet steht Westerheim am Rosenmontag, 24. Februar: Narren aus allen Himmelsrichtungen kommen in die Narrenhochburg auf der Alb, um mit den Westerheimern einen großen Festzumzug zu bilden. Rund 90 Gruppen, gezielt weniger als in den Vorjahren, bilden den Bandwurm beim großen Umzug, der sich durch den Ort schlängeln wird. Rund 3500 Hästräger werden erwartet, die nochmal so richtig die fünfte Jahresfeier genießen wollen.

Remmi-Demmi gibt es danach im gesamten Ort, sei es im Adler, im Rössle, bei der Musikkapelle oder in der Albhalle. Die „spektakuläre neue IGF-Narrentränke“ bleibt natürlich bei der Albhalle stehen.

Mit dem „Maschgerdag für Kinder“ am Dienstag, 25. Februar, neigt sich die Fasnetssaison in Westerheim dem Ende zu, ehe in der Nacht zum Aschermittwoch auf dem Sellenberg die sechs Meter hohe Fasnetsfigur der Rekruten ein Raub der Flammen wird.

Die Interessengemeinschaft Fasnet Westerheim setzt am Glombiga Doschdeg und am Rosenmontag wieder Shuttle-Busse aus mehreren Himmelsrichtungen ein, damit die Gäste von auswärts sicher nach und vor allem wieder sicher und gesund nach Hause kommen können.