Diese Fasnetstage werden sagenhaft!

Die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte, oft nur kurz „Vereinigung" oder „VSAN" genannt, ist die älteste Narrenvereinigung im Bereich der schwäbisch-alemannischen Fasnet und die Narrenzunft Henkerhaus Baienfurt e.V. 1936 ist stolz, seit 2004 dieser Vereinigung anzugehören.
Nach 2011 freut sich die Narrenzunft Henkerhaus Baienfurt e.V. 1936 darauf, zum zweiten Mal Gastgeber des VSAN-Landschaftreffens Oberschwaben-Allgäu sein zu dürfen.

Brauchtum und Monsterkonzert am Samstag

Schon am Samstag gehört ab 14 Uhr der Baienfurter Marktplatz den Brauchvorführungen der Zünfte und einem Lumpenkapellen-und-Guggenmusik-Monsterkonzert. Rings um die Gemeindehalle wurde ein Narrendorf mit acht Vereinszelten und der örtlichen Gastronomie geschaffen. In der Gemeindehalle findet eine Radio7-Party statt. Die Narrennacht endet erst um 3 Uhr, sodass genug Zeit vorhanden ist, um die Fasnet zu leben und ausgiebig zu feiern. Ein Busverkehr ist für das Schussental eingerichtet, so dass die sichere Heimkehr kein Problem sein wird.
  
Großer Narrensprung am Sonntag

Zum Narrensprung am Sonntag werden rund 4 000 Hästräger aus sechs Landschaften sowie etliche Musikkapellen, Fanfarenzüge, Lumpenkapellen und u.a. echte Schweizer Guggenmusik erwartet. Der Umzug startet um 13.30 Uhr durch Fut La Boi – wie Baienfurt in der Fasnet auch genannt wird. Ivonne Rieser

Weitere Informationen sind auch unter www.landschaftstreffen2020.de und auf Facebook und Instagram zu finden.
     

Programm

Diese Fasnetstage werden sagenhaft! Image 1
VSAN-Landschaftstreffen 2020 in Baienfurt mit großer Narrennacht:

Samstag, 8. Februar

14 Uhr Eröffnung durch Böllergruppe Baindt
14.05 Uhr Kinderumzug vom Bräuhäusle
14.15 Uhr Narrenbaumsetzen auf dem Marktplatz
15 Uhr Kindertanzgruppen der Kindergärten, Zünfte mit Jugend-FZ-Baienfurt
16 Uhr Brauchvorführungen auf dem Marktplatz
18.30 Uhr Messe für Narren in der Kath. Kirche
19.30 Uhr Beginn der Narrennacht (bis 3.00 Uhr)
22.30 Uhr Monsterkonzert der Lumpenkapellen und Guggenmusiken

Sonntag, 9. Februar

8 Uhr „Weckruf“ durch Böllergruppe Baindt
9 Uhr Frühschoppen in den Zelten
10 Uhr Zunftmeisterempfang im Hoftheater
10 Uhr Bütteltreffen im „Achstüble“
13.30 Uhr Narrensprung, anschl. Ausklang des Landschaftstreffens in der Halle, den Zelten und Gaststätten