Die Fegsand-Hexen bitten zum Tanz

Die Maske der Fegsand-Hexe ist 1992 zum ersten Mal in Altheim präsentiert worden. FOTO: WARNACK
Am Freitag, 7. Februar, sind in Altheim die Hexen los: Der örtliche Narrenverein veranstaltet ab 20 Uhr seinen alljährlichen „Hexentanz“ in der Turn- und Festhalle. Es handelt sich um einen Brauchtumsabend mit buntem Programm. Im Anschluss steigt eine Party. Für Stimmung sorgt DJ Tonix. Einlass ist ab 16 Jahren.

ALTHEIM – Die Altheimer Fegsand-Hexen feiern am Freitag mit befreundeten Zünften einen Brauchtumsabend. Eingeladen sind alle, die die Fasnet mögen, sowie die Narrenzunft Pflug-Raicher aus Uttenweiler, der Ritterschreck aus Mieterkingen, die Rißtal Gurra aus Warthausen, Laudonia aus Lauingen, die Heckaschlupfer aus Waldhausen und die Sulgemer Löchligugger. Hästräger haben freien Einlass. Alle anderen Gäste zahlen zwei Euro Eintritt. Gegen den Hunger gibt es Schnitzelwecken und Pommes.
   
Die Altheimer Hexen treiben es wild und türmen sich zu einer Pyramide auf. Foto: Narrenverein Altheim
Die Altheimer Hexen treiben es wild und türmen sich zu einer Pyramide auf. Foto: Narrenverein Altheim
Doch das ist erst der Auftakt der Altheimer Fasnet. Am Glombigen Donnerstag beginnt die Ortsfasnet. Die Mitglieder des Narrenvereins gehen in den Kindergarten und in die Schule, um die Kleinen zu befreien. Um 10.15 Uhr sammeln sie sich zum Rathaussturm. Anschließend wird der Narrenbaum gestellt. In der Turn- und Festhalle gibt es ab 11.15 Uhr eine Stärkung in Form von Wurst und Wecken. Ab 11.45 Uhr wird Mittagessen serviert, danach Kaffee und Kuchen. Zum ersten Mal veranstaltet der Altheimer Narrenverein am Glombigen Donnerstag in diesem Jahr einen Kinderball in der Halle. Er beginnt um 13.30 Uhr.

Am Sonntag, 23. Februar, zelebriert Pfarrer Walter Stegmann mit dem Altheimer Narrenverein um 9.30 Uhr eine Narrenmesse in der St. Martinskirche. Am Rosenmontag, 24. Februar, richtet der Altheimer Narrenverein ab 19.45 Uhr den Bürgerball mit Programm und Tanz aus. Es gibt Abendessen und Barbetrieb. Anschließend ist Kinderfasnet in der Gemeindehalle. Gegen 18 Uhr ist die Hexentaufe der FegsandHexen geplant mit Aufnahme neuer Mitglieder und mit Hexenverbrennung. Heulend und klagend hüpfen die Hexen um das Feuer. Danach klingt die Altheimer Fasnet bei einer Aftershowparty auf dem Rathausvorhof aus.

Die Altheimer Narrenzunft besteht aus rund 170 Mitglieder, 70 davon sind aktiv. Der Verein ist im Allemannischen Narrenring organisiert und besteht seit 1992. Zwei Masken gibt es im Altheimer Narrenverein: Die Fegsand-Hexe und den Mond-Stupfer. Mehr zu den beiden Figuren lesen Sie in der Titelgeschichte des Südfinders. Kristina Schmidl