Überprüfung: Alles gecheckt auf dem Dach

„Ich bin Maler aus Leidenschaft“, sagt Sebastian Schirrmacher
Einmal den Frostschutz überprüfen, bitte. Für das Auto ist ein vorausschauender Check zum Start in die nasskalte Jahreszeit selbstverständlich. Ganz anders beim Eigenheim: Viele vernachlässigen eine regelmäßige Inspektion der Bausubstanz und der Haustechnik. Das kann sich rächen, etwa, wenn bei Minustemperaturen plötzlich die Heizung ausfällt.

Auch das Dach als ein zentrales Element des Hauses sollte regelmäßig überprüft werden, besonders empfehlenswert ist dies bei Flachdächern. Schließlich sind sie allen Witterungsbedingungen außerordentlich stark ausgesetzt. Das gilt selbstverständlich auch für Dachterrassen, die zusätzlich durch die regelmäßige Begehung beansprucht werden.
    
Eine Inspektion des Dachs sollte selbstverständlich sein.
Eine Inspektion des Dachs sollte selbstverständlich sein.
Mit einem Dachcheck kann der Winter kommen Bei einer fachmännischen Überprüfung werden kleine Schäden erkannt und behoben, bevor daraus mit der Zeit deutlich kostspieligere Probleme an der Gebäudesubstanz entstehen können. Eine gute Lösung dafür ist es, einen Inspektions- oder Wartungsvertrag mit einer örtlichen Dachdeckerfirma zu schließen. Der Fachmann reinigt unter anderem Dachrinnen und Fallrohre, überprüft die Dacheindeckung und -abdichtung, Holzteile und mehr und kümmert sich um eine gründliche Säuberung. Wer dies vernachlässigt, kann später mit Problemen wie stehendem Wasser, Rissen, Blasen- und Faltenbildung oder undichten Anschlüssen konfrontiert werden. Häufig kommt es beispielsweise vor, dass Laub auf dem Flachdach Abflüsse verstopft. Wenn Regen nicht mehr ungehindert ablaufen kann, drohen teure Folgeschäden. Ein Dachcheck ist damit eine sinnvolle Investition in den Werterhalt der eigenen Immobilie. Übrigens: Auch während der Gewährleistungszeit von Bauleistungen hat der Bauherr die Pflicht zu Wartung und Pflege des Daches. Versäumt er dies, kann er seine Gewährleistungsansprüche gefährden.

Wirksame Abdichtung

Und was ist zu tun, wenn beim Dachcheck tatsächlich Undichtigkeiten festgestellt werden? Ist kurzfristig – vor allem bei niedrigen Temperaturen – überhaupt eine Ausbesserung möglich? Als schnelle und gleichzeitig dauerhafte Hilfe können Dachprofis die Abdichtung erneuern, um die Bausubstanz vor Feuchtigkeitsschäden zu schützen und witterungsbeständig zu machen. Von Herstellern wie Triflex gibt es Systeme auf Flüssigkunststoff-Basis, die eine Sanierung in nur einem Tag ermöglichen. Selbst bei kühlen Temperaturen härtet das Material sicher und schnell aus. Regen, Schnee und Tauwasser auf dem Flachdach können dem Haus somit nichts mehr anhaben. djd