Neueröffnung: Wagners Schwarz Rössle – Die gemütliche Stube

Nicht nur von Biberachern für Biberacher: Inhaber Armin und Andrea Wagner (2. und 3. v. l.) freuen sich mit ihrem Serviceteam auf ihre zukünftigen Gäste. Herzlichkeit und Familiärität stehen dabei für sie nicht nur untereinander an erster Stelle. Fotos: Linda Leinecker
Viel mehr als eine reine Weinstube: Fans der Biberacher Abendgastronomie dürfen sich seit Kurzem über die Neueröffnung von Wagners Schwarz Rössle - Die gemütliche Stube in der Schrannenstraße 10 freuen. Mit viel Herzlichkeit und einer vielfältigen Auswahl an schwäbischer Kulinarik will das Team um die Inhaber Armin und Andrea Wagner am ehemaligen Standort der Pizzeria Schwarz Rössle bei den Gästen punkten.

BIBERACH - Ein Treffpunkt für Jung und Alt, ein Rückzugsort nach dem Feierabend oder Sammelplatz für all diejenigen, die nach dem Vereinssport noch schnell mit Freunden auf ein gemütliches Bier an der Bar einkehren wollen – das ist die Vision Armin Wagners und seiner Ehefrau von ihrer Stube.

Als „kleine Oase im Zentrum“ beschreibt Wagner seine gemütliche Gaststätte und ergänzt: „Wir leben heute in einer so schnelllebigen Gesellschaft. Mit seinen Mitmenschen anständig zu kommunizieren nimmt immer weniger Platz ein. Deswegen möchte ich den Leuten mit unserer Stube die Wirtshausmentalität mit ihrer Wärme und Herzlichkeit näherbringen und somit einen Anlaufpunkt für jedermann bieten, der sich auch mal entschleunigen will.“
 
Die Innenräume der ehemaligen Pizzeria erstrahlen nun in neuer gemütlicher Atmosphäre. 
Die Innenräume der ehemaligen Pizzeria erstrahlen nun in neuer gemütlicher Atmosphäre. 
Dass ebenjene Wirtshausmentalität und deren Kultur am Aussterben ist, möchten die Wagners mit der Neueröffnung ihrer Gaststätte verhindern, die weitaus mehr sei, als nur eine Weinstube.

„Wir bieten selbstverständlich eine große Vielzahl an unterschiedlichen Weinen an“, sagt der 50-jährige Biberacher, der seine Gastronomiegeschäfte sieben Jahre lang am Kesselplatz unter dem Namen „Café Wagner“ betrieb und zudem knapp 17 Jahre im Sana Klinikum in seinem Café Gäste betreute.

Er führt fort: „Wir sind eine Weinstube, ja, aber wir möchten uns nicht auf den Begriff festlegen lassen. Darum bieten wir neben den rund 22 verschiedenen Weinsorten auch frisch gezapfte Bierspezialitäten der Brauerei Zwiefalter an. Wie gesagt wollen wir einen Treffpunkt für Gäste jeden Alters bieten, egal ob sie nun zum Stammtisch oder Kartenspielen bei uns vorbeikommen.“

Wer dann außerdem noch Appetit mitbringt, kann sich von der kleinen, aber feinen Auswahl an Gerichten überzeugen lassen, welche die Wagners als „schwäbisch, authentisch und frisch“ bezeichnen. So werden beispielsweise die Brötchen als Beilage zum Vesper oder auch Wurstsalat noch liebevoll selbst gebacken. Nebst einem Stammangebot wie gebratener Leberkäs, Käseplatte und Bratkartoffeln wird die Speisekarte immer mal wieder um sasionale Gerichte wie hausgemachter Zwiebelkuchen und Eigenkreationen ergänzt wie zum Beispiel die „Schwoba-Seela“, die es in zwei verschiedenen Variationen gibt. Jeden Samstag gibt es zudem Weißwurstfrühstück.
 
Rund 65 Gäste können im Innenraum Platz finden. Im Sommer lockt dann die Terrasse. 
Rund 65 Gäste können im Innenraum Platz finden. Im Sommer lockt dann die Terrasse. 
Verzehren kann man die Gerichte, deren Zutaten von regionalen Händlern stammen, entweder in dem geschmackvoll eingerichteten Innenraum mit rund 65 Plätzen oder dann im Sommer draußen auf der Terrasse mit neuer Biergartenbestuhlung, die ebenso viel Komfort wie Platz bietet.

Armin Wagner erläutert: „Vier Monate lang haben wir den Laden auf den Kopf gestellt, die Theke gebaut, die Küche erneuert und technisch auf Vordermann gebracht. Außerdem haben wir die Wände neu gestrichen und Akustik-Decken eingesetzt.“

Die Mühe hat sich gelohnt: Der Innenraum erstrahlt nun dank den zahlreichen bequemen Sitznischen und teils nostalgischer Dekoration in neuem gemütlichem Glanz. 

Geöffnet hat die Gaststätte unter der Woche von 16 bis 24 Uhr, samstags von 10 bis 24 Uhr. Sonntag ist Ruhetag. Reservierungen sind unter der Nummer 07351/8275577 möglich. Warme Küche gibt es bis 21.30 Uhr. (lile)