Neues Gebäude bezogen

Der kompakte viergeschossige Gebäudekörper besticht durch seine regelmäßig umlaufende Lochfassade. Mit der hochwertigen und natürlichen vorgemauerten Klinkerfassade passt er sich in die Umgebung ein. Fotos: Grath Architekten BDA/Martin Rudau

Die Stender GmbH aus Wangen hat zum Jahreswechsel ihr neues Verwaltungsgebäude am Rande des Industriegebiets Atzenberg bezogen. Planung und Bauleitung hat das Architekturbüro Grath BDA aus Ravensburg übernommen. 

Wertige und nachhaltige Architektur

WANGEN (rd) - Das Gebäude wurde auf einem Hanggrundstück in der Simoniusstraße, an der Schnittstelle zwischen dem Wohngebiet mit kleineren Gebäudestrukturen und dem Industriegebiet errichtet. Diesen maßstäblichen Übergang bildet nun der kompakte viergeschossige Gebäudekörper mit seiner regelmäßig umlaufenden Lochfassade. Mit der hochwertigen und natürlichen vorgemauerten Klinkerfassade passt sich das Gebäude in die grüne Umgebung ein. Die klare Schlichtheit des Entwurfes und der Wunsch des Bauherrn nach wertiger und nachhaltiger Architektur wird hier spürbar.  

Grath Architekten BDA

Neues Gebäude bezogen Image 1
Eine großzügige Eingangstreppe vor dem Gebäude holt Mitarbeiter und Besucher ab und führt durch das einladende Foyer über die Treppe weiter nach oben in die Büroetagen. Auch im Inneren zieht sich das schlichte und klare Konzept sowohl im Grundriss als auch in der Materialität fort. In dem nahezu quadratischen Grundriss befindet sich in der Mitte ein Kern aus Sichtbeton, der Sanitärbereiche, Technik und Erschließung beinhaltet. Ringsum den Kern werden die offenen Bürostrukturen erschlossen.  

Aktuell

Am Standort Wangen:
Stender GmbH
Simoniusstraße 5
D-88239 Wangen
Telefon: +49 7522 706-0
Fax: +49 7522 706-18
E-Mail: info@stender-gmbh.de
Intensivpflegedienst Lebenswert GmbH
Dächer von Braig GmbH

Platz für rund 50 Mitarbeiter

Der Neubau zeichnet sich durch seine klare Schlichtheit aus. Fotos: Grath Architekten BDA
Der Neubau zeichnet sich durch seine klare Schlichtheit aus. Fotos: Grath Architekten BDA
Das neue Gebäude zeichnet sich durch seine klare Schlichtheit aus.

WANGEN (red) - Im neuen Verwaltungsgebäude der Stender GmbH am Rande des Industriegebietes Atzenberg befinden sich die Regelgeschosse im 1. und 2. Obergeschoss. Diese bieten Arbeitsplätze für rund 50 Mitarbeiter. Im 3. Obergeschoss sind neben den Büros für die Geschäftsleitung auch ein Seminarbereich und eine Cafeteria als Aufenthaltsbereich für die Mitarbeiter untergebracht. Von der unmittelbar daran angrenzenden Dachterrasse weitet sich der Blick über die gesamte Altstadt und die Berggipfel der Alpen. Die Sichtbetondecken in den Büroräumen temperieren diese mit Hilfe der Betonkernaktivierung. In Verbindung mit der Sole-Wasser-Wärmepumpe übernimmt dieses System sowohl das Heizen der Räume im Winter als auch das Kühlen im Sommer. Dieses Heiz-Kühlkonzept verwendet das Erdreich als Speicher und profitiert von dessen Wechselspiel aus Kälte und Wärme in der Winter- bzw. Sommerzeit. Ergänzt wird das System durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, die den Strombedarf des Gebäudes zum großen Teil abdeckt.  

Kompakter Gebäudekörper mit Klinkerfassade

Zusätzlich zur kontrollierten Beund Entlüftung der Büroräume wurden schmale, manuell öffenbare Lüftungsklappen seitlich der großzügigen Fenster vorgesehen, sodass die Mitarbeiter die Frischluftzufuhr auch nach ihren persönlichen Bedürfnissen variieren können.