Das Fahrwerk

Ein komplexer Verbund aller Teile

Das Fahrwerk hat im Auto zwei Hauptaufgaben: zum Einen ist es für den Insassenkomfort verantwortlich. Zum Anderen liefert das Fahrwerk einen wesentlichen Beitrag zu Fahrdynamik und Sicherheit, indem es dafür sorgt, dass die Kräfte, die in den Kontaktzonen zwischen Fahrbahn und Reifen entstehen, immer optimal übertragen werden.

Das Fahrwerk ist dabei ein komplexer Verbund aller Teile, die der Verbindung der Karosserie zur Fahrbahn dienen. Zum Fahrwerk gehören Gelenke, Gummilager, Lenkung, Bremsen, Stabilisatoren, Federn, Dämpfer, sowie Räder und Reifen. Ähnlich komplex wie der Aufbau sind die Anforderungen an das Fahrwerk: ein modernes Fahrwerk soll Antriebs-, Brems- und Lenkkräfte übertragen, Vertikalkräfte abfedern und dämpfen, Seitenkräfte abstützen, sowie Untersteuern kontrolliert einsetzen, Übersteuern hingegen gänzlich vermeiden. Zudem hat das Fahrwerk die Aufgabe, Schwingungen zu entkoppeln, um einen hohen Fahrkomfort zu gewährleisten, gleichzeitig ein direktes Fahrgefühl zu erzeugen - und das Fahrzeug dort zu halten, wo es hingehört: auf die Straße.

Je nach Konstruktion und Abstimmung kann ein Fahrwerk einzelne Teilaufgaben gut erledigen, andere weniger. Insgesamt soll das Fahrwerk einen optimalen Kompromiss aus hoher Sicherheit, Fahrdynamik und hohem Fahrkomfort sicherstellen. Fahrwerkslenker sind zusammen mit dem Achsschenkel, dem Radlager, der Feder und dem Stoßdämpfer Elemente der Radaufhängung. Fahrwerkslenker nehmen die fahrdynamischen Kräfte auf. Durch die Lagerungen werden die aufgenommenen Kräfte gedämpft und der Fahrkomfort erhöht.

Eine Hauptrolle im Fahrwerksystem übernimmt die Radaufhängung. Sie stellt die Verbindung zwischen Rädern und Karosserie dar und überträgt alle Kräfte und Momente zwischen Rad und Fahrzeugaufbau. Die Radaufhängung soll ein sicheres Fahrverhalten gewährleisten und möglichst hohen Komfort bieten. Man unterscheidet Einzelradaufhängungen, Starrachsen und Verbundachsen.

Handelt es sich um eine Antriebsachse, so sorgt sie dafür, dass die Antriebskraft des Motors zu den Rädern gelangt. Die Vorderachse überträgt außerdem die Lenkbewegungen auf die Räder. Der Stoßdämpfer bildet zusammen mit der Feder das Verbindungsglied zwischen der Radaufhängung und der Karosserie. Er reduziert die Schwingungen der Fahrzeugfeder, bremst sie ab und gleicht Fahrbahnunebenheiten aus.
   

Werkstatt Intern-Auto Lallemand aus Laupertshausen erhält Auszeichnung

Auto Lallemand ausgezeichnet

Die Gesellschafter Thomas Lallemand (vorn rechts) und Eugen Rosenthal (hinten links) von Auto Lallemand in Laupertshausen mit ihrem Team.
Die Gesellschafter Thomas Lallemand (vorn rechts) und Eugen Rosenthal (hinten links) von Auto Lallemand in Laupertshausen mit ihrem Team.
Laupertshausen – Im Rahmen einer Kundenbefragung haben bundesweit knapp 2000 Auto-Werkstätten teilgenommen, um das Gütesiegel Werkstatt des Vertrauens 2020 zu erhalten. Selbstkritisch und direkt haben sich die Unternehmen dem Urteil ihrer Kunden gestellt. Eines davon ist Auto Lallemand in Laupertshausen.

Warum gehen Werkstätten diesen Weg?

Für einen Unternehmer ist die Kundennähe das A und O. „Wir wollten beweisen, dass wir gut sind und haben unsere Kunden gefragt: Würden Sie uns weiterempfehlen?" Die Stimmkarte wird von vielen Inhabern zur Leistungsüberprüfung genutzt. Das erworbene Gütesiegel dient den ausgezeichneten Werkstätten als Aushängeschild, das vor allem aufgrund echter und nachweisbarer Kundenempfehlungen erarbeitet wurde.
   
Das Fahrwerk Image 2
Wer wertet die von den Kunden ausgefüllten Stimmkarten aus?

Die Stimmkarten, die über Mister A.T.Z. GmbH mit einem individuellen Strichcode bedruckt werden, werden in Herdecke geprüft und ausgewertet. Jedes Jahr wird die Kundenbefragung durchgeführt, so dass das Gütesiegel immer mit der jeweiligen Jahreszahl überreicht wird.

Was bedeutet dieses Gütesiegel für das Autohaus Lallemand?

Thomas Lallemand: Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Sie zeigt uns, dass unsere Kunden unsere Arbeit schätzen, unsere Fachkompetenz in Bezug auf ihre Fahrzeuge anerkennen und sich persönlich bei uns gut betreut wissen. Gleichzeitig ist dieses Gütesiegel Ansporn für uns so weiter zu arbeiten um unseren Kunden bestmögliche Qualität für ihre Fahrzeuge zu bieten.

Werkstatt Intern-Autohaus Moll aus Ochsenhausen

Immpressionen von der Weihnachtsfeier

Impressionen von der Weihnachtsfeier des Autohauses Moll aus Ochsenhausen im Gasthof Ochsen Raidt: Geschäftsführer Ralf Rohrsetzer hat am 13. Dezember langjährige Mitarbeiter für ihre Betriebszugehörigkeit mit einer Urkunde, Präsentkörben und Geldgeschenken geehrt.
   
Elmar Wiest ist seit 30 Jahren im Unternehmen tätig und verantwortet dort die Buchhaltung und das Controlling. Seit 25 Jahren ist Jürgen Sproll dabei und ist als Leiter Ersatzteile und Zubehör für seinen Bereich mit zwei Mitarbeitern zuständig. Tobias Müller ist seit zehn Jahren im Unternehmen tätig und leitet den Servicebereich. Unlängst hat Stephan Vogel seine Meisterausbildung erfolgreich absolviert und wird zukünftig für anspruchsvollere Aufgaben eingesetzt, er ist ebenfalls seit zehn Jahren im Unternehmen tätig. Besonders dankte Geschäftsführer Rohrsetzer Angelika Moll für die tatkräftige Unterstützung im Betrieb. Ebenso sprach er den Kollegen für die „hervorragende Arbeit“ seinen Dank aus. Rohrsetzer zeigte sich stolz darüber, dass die Mitarbeiter „mit ihrer Leistung und ihrer Einsatzbereitschaft auch zukünftig eine wesentliche Stütze des Unternehmens sind“.