Traditionsgeschäft

Hannes Eisleb mit seinem Team des Leutkircher Traditionsgeschäfts Stör & Wagenseil. Monika und Manfred Stör stehen weiter mit Rat und Tat zur Seite. Den 24-Stunden-Schlüsseldienst gibt es weiterhin. FOTOS: TSCH/OH
Ein Jahr ist vergangen seitdem Hannes Eisleb das Fachgeschäft Stör & Wagenseil in Leutkirch übernommen hat. Der Elektrotechnikmeister möchte zu aller erst ein Dankeschön an alle Kunden und Mitarbeiter aussprechen, für die weiterhin bestehende Treue zum Geschäft.

Angebot wie gewohnt

LEUTKIRCH – Des weiteren gilt sein Dank seiner Familie und seiner Freundin für die große Unterstützung. Hannes Eisleb ist bereits seit knapp elf Jahren bei Stör & Wagenseil. Erst als Praktikant, später als Auszubildender, Geselle und seit Juli 2017 sogar als Meister. Und nun seit einem Jahr als Geschäftsführer.

„Da ich den Betrieb bereits sehr gut kannte, wusste ich auf was ich mich einlasse und habe den Schritt nicht bereut, trotzdem war es eine Umstellung. Der Umfang hat sich geändert, die Büroarbeit ist dazugekommen, was mehr Stunden und eine längere Woche bedeutet, hierbei ist mir die kaufmännische Seite der Ausbildung zu Gute gekommen. Ansonsten ist alles beim Alten geblieben, auch das Angebot im Geschäft hat sich nicht geändert,“ erklärt Hannes Eisleb.
    
Traditionsgeschäft Image 1
„Etwas hat sich doch geändert. Waren die Werkstatt und das Lager früher in separaten Gebäuden untergebracht, befindet sich seit diesem Jahr alles unter einem Dach“, erklärt Manfred Stör, der genauso wie seine Frau Monika noch fast täglich im Geschäft steht oder im Auftrag als Elektriker unterwegs ist. „Wir sind es einfach gewohnt jeden Tag zu arbeiten.

Unser Ziel ist es aber nach wie vor, uns langsam zurück zu ziehen und die Stunden zu reduzieren“, so Stör weiter. Eine Geschäftsidee für den „Ruhestand“ nimmt aber bereits konkrete Formen an. Manfred Stör wird, neben seiner Arbeit im Museum und Laden, im Frühjahr in der Lammgasse ein Geschäft eröffnen. Was er bereits verrät, es wird um kleine, nachhaltige Reparaturen gehen. Bei einer Tasse Kaffee und Tee wird der Kunde hier die Möglichkeit haben selbst mit zu machen, um so einen Eindruck zu bekommen, wieviel Arbeit und Zeit dahinter steckt, beim „Flicken“ der verschiedensten Geräte.
    
Traditionsgeschäft Image 2
Der Bereich, den Stör & Wagenseil abdeckt, erstreckt sich von Elektroinstallation – vom Einfamilienhaus bis zur großen Firma – über Reparaturen, bis hin zu Arbeiten, die eigentlich gar nicht zum Gebiet eines Elektroinstallateurs gehören.

„Wir machen so gut wie alles.“ Das gilt auch für das Sortiment im Ladengeschäft, das neben der Elektroabteilung – die neben kleinen Geräten auch Weißware verkauft – auch eine Haushaltswarenabteilung hat. In den weitverzweigten Räumen hängt ein Schild mit der Aufschrift: „Wir haben fast alles was sie brauchen! Was wir nicht haben, brauchen Sie auch nicht!“ – ein hoher Anspruch, dem das Geschäft aber ziemlich nahe kommen dürfte.

Zum Betrieb, in dem elf Angestellte arbeiten, gehört neben der Reparaturwerkstatt für Elektrogeräte und einem Elektrodienst auch ein 24- Stunden-Schlüsseldienst.

Im Gegensatz zu manchen im Internet beworbenen Hotlines werde man hier auch nicht abgezockt, betont Eisleb. Erreichbar ist der Schlüsseldienst unter der normalen Geschäftsnummer: 07561/912047.

Im kommenden Jahr hat Elektro Stör sein 75-jähriges Jubiläum, was gefeiert wird und wo es eine Ehrung der Handwerkskammer geben wird. (tsch)
    

Info

Lehrlinge gesucht

Stör & Wagenseil sucht zum Ausbildungsstart 2020 noch je eine bzw. einen Auszubildenden für den Bereich Elektrohandwerk sowie für den Bereich Handel/ Verkauf. Interessierte können sich gerne einfach direkt im Geschäft melden.