Adventskalenderaktion der Stadtwerke: 5000 Euro für Vereine und Organisationen

2018: Acht Vereine und Institutionen freuten sich bei der ersten Ziehung der Stadtwerke-Adventskalenderaktion über einen Gesamtbetrag von 1628 Euro.
Die erfolgreiche Adventskalenderaktion der Stadtwerke Bad Saulgau geht in die nächste Runde. Seit 2007 ist die Verlosungsaktion in Bad Saulgau zu einem festen Ritual in der Vorweihnachtszeit geworden. Neu in diesem Jahr: Im Vorlauf zu jeder Ziehung werden über die Social Media Kanäle der Stadtwerke auch attraktive Preise an Privatpersonen verlost. Die Gewinnübergabe findet jeweils zur Adventskalenderziehung statt.
     
Melanie Roth und Johannes Reuter von den Stadtwerken Bad Saulgau freuen sich auf die diesjährige Adventskalenderaktion. FOTO: STADTWERKE
Melanie Roth und Johannes Reuter von den Stadtwerken Bad Saulgau freuen sich auf die diesjährige Adventskalenderaktion. FOTO: STADTWERKE
Jetzt sind wir aber mal gespannt! Kinder warten bei der Verlosung 2018 im Weihnachtsdorf, was für ihren Verein abfällt.. FOTOS: AMM
Jetzt sind wir aber mal gespannt! Kinder warten bei der Verlosung 2018 im Weihnachtsdorf, was für ihren Verein abfällt.. FOTOS: AMM
BAD SAULGAU - Auch in diesem Jahr steht der ungewöhnliche Adventskalender mit seinen robusten Rohrteilen und ausgedienten Zählerkästen in der Innenstadt. Die Stadtwerke schütten im Rahmen der Aktion über 5000 Euro an die teilnehmenden Vereine und gemeinnützigen Organisationen aus.

Unterstützt wird die Aktion von der Schwäbischen Zeitung, toom Baumarkt und expert Bad Saulgau, die jeweils ein Türchen finanzieren. Auch in diesem Jahr haben sich wieder 60 Vereine und Institutionen angemeldet und hoffen auf den Hauptgewinn über 600 Euro.
       
Was müssen die teilnehmenden Vereine tun?

Nach vorheriger Anmeldung müssen die Teilnehmer bei der Ziehung mit mindestens drei Vertretern anwesend sein, um aus dem Lostopf gezogen werden zu können. Hinter den Türchen verbergen sich Geldbeträge von 130 Euro bis zum eben genannten Hauptgewinn im Wert von 600 Euro.

Außerdem belohnen die Stadtwerke Bad Saulgau in diesem Jahr besonders ehrgeizige Gruppen: Wer zu allen drei Ziehungen mit drei Teilnehmern erscheint, hat die Chance auf einen Sondergewinn von 300 Euro extra! Echt super!
       

Ziehungstermine

Samstag, 07.Dezember, ab 11.30 Uhr am Luegebrunnen Samstag, 14. Dezember, ab 11.30 Uhr am Luegebrunnen Mittwoch, 18. Dezember, ab 17 Uhr im Weihnachtsdorf/Marktplatz

Spaß hoch zehn: Basteln Sie doch selber was

Alvina Speer vom Bad Saulgauer Toom-Baumarkt und ihre Kollegen geben gerne auch Tipps, wie man ein Futterhäuschen für Vögel richtig zusammenbaut. FOTO: NICOLE FRICK
Alvina Speer vom Bad Saulgauer Toom-Baumarkt und ihre Kollegen geben gerne auch Tipps, wie man ein Futterhäuschen für Vögel richtig zusammenbaut. FOTO: NICOLE FRICK
Welche Weihnachtsgeschenke sind die schönsten und machen beiden Parteien gleichermaßen Spaß? Die selber gebastelten natürlich! Natürlich haben unsere Leserinnen und Leser jede Menge eigener Ideen für Selbstgemachtes. Für die, die gerade auf dem Schlauch stehen, präsentieren wir heute zwei tolle Bastelideen, die Sie zusammen mit dem TOOM-Baumarkt und der Näh-Ecke Bad Saulgau umsetzen können. Es handelt sich um ein Futterhäuschen für Vögel und Weihnachtswichtel.

Futterhaus für Vögel
Thomas Mai, Geschäftsführer des Bad Saulgauer TOOM-Baumarktes, schwärmt von seinem eigenen selbstgebastelten Futterhaus für Vögel. „Das war die schönste Bastelidee, die ich mit meinen Kindern zusammen je umgesetzt habe“, schwärmt er. „Wenn man so ein Häuschen mit Kindern zusammen bastelt und es beispielsweise der Mama schenkt, so wie wir das gemacht haben, dann freut sich nicht nur die Beschenkte. Dann haben auch die Kinder das Gefühl, das ist was Tolles, auf das sie dann stolz sind, weil sie’s selbst gebastelt haben.“ Zudem sei so ein Vogelhäuschen ein nachhaltiges Geschenk, weil es lange halte.
      
Wirklich hübsche Gesellen, die Weihnachtswichtel. Und leicht zu basteln. FOTO: SCHWARZ
Wirklich hübsche Gesellen, die Weihnachtswichtel. Und leicht zu basteln. FOTO: SCHWARZ
Und es ist ein überaus sinnvolles Geschenk, von dem auch die Vögel was haben. Denn im Herbst und Winter suchen die heimischen Vögel ständig nach Nahrung. Wer nicht weiß, wie er so ein Futterhäuschen angehen soll, der findet im Internet genügend Bauanleitungen. Mit den Maßen des für sie schönsten und geeigneten Häuschens können die Futterhäuschenbauer dann zum TOOM-Baumarkt gehen. Dort bekommen sie das benötigte Holz genauso wie einen Grobzuschnitt der Einzelteile, in aller Regel Wände, Boden und Dach. Auch die zum Zusammenbauen benötigten Schrauben gibt’s bei TOOM.

„Es muss ja nicht immer nur Konsum und Spielzeug sein“, sagt Mai. „Ist doch schön, wenn Kinder auch mal Werkzeuge in die Hand bekommen. Das schult die Grob- und Feinmotorik gleichermaßen.“ Und am Ende steht ein wirklich tolles Geschenk.

Weihnachtswichtel
In eine ganz andere Bastelrichtung gehen die Weihnachtswichtel. Die stehen in der Näh-Ecke Bad Saulgau als wunderhübsche Dekoration im Schaufenster, wurden von Näh-Ecke Mitarbeiterin Nadine Swizek erschaffen und können nicht gekauft werden, erzählt ihre Kollegin Simone Franken. Aber selbst gebastelt! Franken gibt an dieser Stelle die nötigen Tipps dazu.
    
Basteln ist Kopfsache. In diesem Fall ganz besonders. Denn die von uns vorgestellten Weihnachtswichtel bestehen ausschließlich aus Kopf. „Unsere kleine Wichtelfamilie wurde von Nadine zunächst mal aus Westfalenstoffen, das sind Baumwollwebstoffe sowie Jerseystoffen hergestellt“, erläutert Franken. Aus den für diesen Zweck zugeschnittenen hautfarbenen Jerseystoffen entsteht das Wichtelgesicht, das mit Füllwatte sowie einem Reissäckchen für besseren Stand gefüllt und dann zugenäht wird.

Danach werden die Wichtelkappen aus Westfalenstoffen genäht, von denen es eine ganze Farbpalette gibt. Wer will, kann die Kappen auch noch verzieren. Zackenlitzen oder Filzreste sind da bestens geeignet. Natürlich braucht so ein Wichtel auch Haare im Gesicht. Für den Bart kann weißes oder graues Langhaarfell zugeschnitten werden. Und die schwarzen Knopfaugen sind bei diesen Weihnachtswichteln geradezu Programm.

Weihnachtswichtel-BastlerInnen bekommen alle benötigten „Zutaten“ in der Näh-Ecke. Und jede Menge Tipps dazu. Ein paar kleine Tipps bekommen Sie gleich jetzt noch an dieser Stelle. Die Weihnachtswichtel können als weihnachtliche Deko-Artikel für die eigene Wohnung gebastelt, aber ebenso gut als lustiges Geschenk an die Frau oder den Mann gebracht werden. Auch das eine oder andere Kind wird sich sicher sakrisch darüber freuen. „Beispielsweise könnte man Geldscheine an das Zipfelmützchen hängen“, schlägt Simone Franken vor, „oder in die Mütze was reinstopfen. Auch als Tischkärtchenhalter sind die kleinen Gesellen bestens geeignet.“ Aber so was von! CHRISTIAN SCHWARZ
     

UBS-Weihnachtsaktion

Die Weihnachtsaktion des Gewerbevereins „Unser Bad Saulgau“ (UBS) unter dem Motto: „Einkaufen & gewinnen“ hat begonnen.

Die Teilnahmekarte, die sich auf dem Bad Saulgauer Weihnachtszeitflyer befindet, einfach beim Einkauf in drei verschiedenen UBS-Geschäften abstempeln lassen und abgeben und mit etwas Glück den Hauptgewinn bei der Ziehung am 22. Dezember im Bad Saulgauer Weihnachtsdorf ergattern.

Weitere Geschenktipps

Eine witzige Geschenkidee für den Mann, die Männerhandtasche. Aber noch ganz viele weitere Geschenkideen findet man beim toom Baumarkt.
Eine witzige Geschenkidee für den Mann, die Männerhandtasche. Aber noch ganz viele weitere Geschenkideen findet man beim toom Baumarkt.
Der Heilige Abend rückt immer näher. Wenn man nicht aus Verzweiflung auf den letzten Drücker noch Geschenk kaufen wille, mit dem man dann eventuell enttäuschte Mienen auslöst, dann geht man am besten jetzt schon durch die Straßen von Bad Saulgau.
    
BAD SAULGAU - Wer ein passendes und persönliches Geschenk finden möchte, sollte vor allem eines: aufmerksam sein, beobachten, zuhören – ob an Weihnachten, an Geburtstagen oder bei anderen Anlässen. 
       
Denn die meisten Menschen äußern irgendwann mal mehr oder weniger bewusst kleine Wünsche, erzählen von Dingen, die sie immer mal machen oder haben wollten oder von Lieblingsprodukten, die sie eigentlich total gern mögen, für den Alltag aber zu teuer finden.
      
Bei allen Geschenken gilt: Sie müssen sicher nicht teuer sein. Es ist eigentlich schon ein tolles Geschenk, wenn man damit zeigt, dass man zugehört hat, sich für den anderen interessiert und weiß, was er möchte. NICOLE FRICK