Buntes Programm zum Advent

Allerlei Kunsthandwerk ist zu erwerben.
In diesem Jahr findet der Ummendorfer Adventsmarkt bereits zum 24. Mal statt. Ursprünglich vom Handels- und Gewerbeverein aus der Taufe gehoben, wird dieser von einer Gruppe Ehrenamtlicher, bestehend aus Mitgliedern des Gemeinderats und engagierten Bürgerinnen und Bürgern, organisiert.

UMMENDORF - Der Adventsmarkt, der inzwischen ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Gemeinde Ummendorf ist, beginnt am Samstag, 7. Dezember, um 13 Uhr und endet um 20 Uhr. Am Sonntag, dem 8. Dezember, ist der Adventsmarkt von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Der erste stellvertretende Bürgermeister Rudolf Walter, eröffnet den Adventsmarkt am Samstag um 14 Uhr. Danach folgt der Auftritt der Kindertagesstätte Storchennest. Der katholische Kindergarten reiht sich um 14.30 Uhr ein. Das Biberacher Harmonika Orchester unter der Leitung von Ursula Glöggler-Sproll spielt um 16 Uhr auf.

Ein besonderes Highlight ist um 17 Uhr das Biberfunkeln (Feuershow der TG Biberach) im Schlossgarten, bevor um 17.30 Uhr die Kombo „brassmuSIX“ ihr Können unter Beweis stellt. Außerdem wird am Samstag ab 16.30 Uhr der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht seine Runden drehen und die Kinder beschenken.
   
Im Schlossgarten gibt es aber nicht nur viele leckere Speisen und Getränke, ein Aussteller führt seine Schnitzkunst vor, zudem kann man auch im Außenbereich viele schöne Geschenke kaufen. Traditionell werden auch Christbäume zum Kauf angeboten. Die Ummendorfer Kindergärten werden in diesem Jahr wieder die Fensterbänke im Treppenhaus adventlich schmücken.

Beim Adventsmarkt kann der Besucher sozusagen als „Zugabe“ die meisten Räume im Schloss besichtigen. Im imposantesten Bauwerk der Gemeinde, das um 1560 von Matthias Manlich, einem Augsburger Patrizier und Zeitgenossen der Fugger und Welser erbaut wurde, reihen sich auf drei Stockwerken Tisch an Tisch mit weihnachtlichen Angeboten.

Es haben sich wieder mehr als 40 Aussteller angesagt, die ihre vielfältige und reichhaltige Ware an weihnachtlich dekorierten Ständen anbieten. Es ist wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Nach den vielen Eindrücken und Erlebnissen bietet es sich an, an einem der Stände im Schlossgarten oder auch in der Cafeteria sich zu stärken, die Stimmung auf sich wirken zu lassen und sich zu unterhalten.

In der Cafeteria gibt es auch wieder Sitzgelegenheiten, die immer gerne genutzt werden. Von dort aus kann man auch dem Kinderschminken zusehen, bei dem die Damen des Maschinenrings innerhalb kürzester Zeit glückliche Kindergesichter zaubern.

Am Sonntag geben die Bläser der Umlachtalschule um 13 Uhr den Auftakt, gefolgt um 13.30 Uhr vom Schulchor. Um 15 Uhr spielt der Fanfarenzug Herzog Philipp von Schwaben e.V. auf. Um 17 Uhr ist das Jugendblasorchester Ochsenhausen/Ummendorf zu hören. Die Bläsergruppe des Musikvereins Ummendorf beschließt um 18 Uhr den Musikreigen.