Außergewöhnlicher Genuss

Lebensgefährtin Lidija Pejic, Sohn Lian Serma und Inhaber Feriz Shema heißen ihre Gäste willkommen.
Anders als alles bisher dagewesene - das ist der Anspruch den Feriz Shema in seinem „Kohlewerk“ in der Lindauer Straße 7 in Tettnang verfolgt. Bar, Lounge und Treffpunkt mit einem Extra: Shisha-Genuss in höchster Qualität. Seit 7. August verwöhnt der Inhaber seine Gäste mit frischen Drinks, freundlichem Service und Shishas zubereitet nach höchstem Standard.

Von Larissa Rusche 

TETTNANG - „Die ganze Shisha ist ein Rezept“, lacht der sympathische Inhaber Feriz Shema. Bei allen Details achtet er daher auf beste Qualität: Die Kohle glüht lang, doch kratzig wird der Shisha-Rauch nie. Für noch längeren Genuss wird die Kohle regelmäßig und kostenfrei von den Mitarbeitern ausgetauscht. Der Tabak kommt von der Luxusmarke „True Passion“ und wird großzügig in die Shisha-Köpfe verteilt. „Ich mache extra viel Tabak in die Köpfe, damit meine Kunden lange einen intensiven Geschmack und tollen Rauch genießen können“, erklärt er. Neben den fertigen Sorten des Herstellers, mixt Feriz Shema außerdem noch eine eigene Geschmacksrichtung aus sechs verschiedenen Sorten an - diese ist seine Spezialität, die es sonst nirgendwo gibt.
   
Hausgemachte Drinks, dazu eine leckere Shisha - im stilvoll eingerichtethn Kohlewerk fühlt sich jeder wohl. FOTOS: LAR
Hausgemachte Drinks, dazu eine leckere Shisha - im stilvoll eingerichtethn Kohlewerk fühlt sich jeder wohl. FOTOS: LAR
Die eigen Bar mit Shisha-Angebot ist ein lang gehegter Traum von Feriz Shema: „Ich selbst war schon in vielen Shisha-Bars - aber ich war sehr oft enttäuscht.“ Mit seiner Bar möchte er die „Latte hochlegen“, wie er sagt. Immerhin ist das Kohlewerk in Tettnang die Erfüllung eines lang gehegten Traums: „Schon vor 16 Jahren wollte ich meine eigene Shisha-Bar eröffnen“, erzählt er. Doch eine längere Erkrankung verhinderte das zunächst. Nachdem er wieder gesund war, arbeitete er zunächst als Busfahrer: „Aber das war nicht das Richtige für mich“, sagt er. Ein echter Neustart musste her - und der Traum einer eigener Bar wurde verwirklicht.

In seinem Kohlewerk hat er seine Wünsche und hohen Ansprüche umgesetzt: „Ich achte sehr auf die Sauberkeit“, sagt er. Die Shisha wird sofort nach jedem Gebrauch gereinigt, die Schläuche lege ich sogar ins Eisfach.“ Diese sorgsame Pflege sei wichtig, um den Kunden ein gutes Geschmackserlebnis zu garantieren. Auch die restlichen Räume werden täglich geputzt.

Damit sich seine Gäste immer wohlfühlen, hat er beim Umbau eine sehr starke Lüftungsanlage eingebaut - Zigarettenrauch ist daher im Kohlewerk nicht wahrzunehmen. Auch weil Feriz Shema seine Möbel täglich lüftet. Bei der Ausstattung seiner Bar hat er sich viel Mühe gegeben und immer das Wohlbefinden seiner Gäste im Blick gehabt. „Wir haben bequeme Sessel - sogar Schaukelsessel. Die sind am beliebtesten“, lacht er. An der Wand flackert auf einem Bildschirm ein Feuer, die Beleuchtung schafft eine gemütliche Atmosphäre und die Musik spielt nur im Hintergrund, sodass sich die Gäste gut unterhalten können. Diese Anstrengungen haben sich gelohnt. In nur drei Monaten hat sich das Kohlewerk einen sehr guten Ruf in der Region aufbauen können. Das zeigen auch die vielen positiven Rezessionen im Internet.

Sehr guter Ruf in der Region

„Im Frühjahr möchte ich eine Dachterrasse anbieten, damit die Gäste auch im Freien sitzen können,“ kündigt der anspruchsvolle Gastgeber an. Zusätzlich ist es möglich, die Bar für Geburtstage oder andere Feierlichkeiten zu mieten. Egal ob 18 oder 50 Jahre - das Ambiente und das Angebot im Kohlewerk spricht alle an: „Für das Catering ist Domenico D' Amato verantwortlich. Er macht für dieses Events italienische Spezialitäten mit den feisnten Produkten.“

„Ich möchte, dass jeder meine Gäste glücklich und zufrieden ist“, betont er. Das erreicht Feriz Shema und sein Team einerseits mit einem freundlichen Service: „Wenn die Bar voll ist, warten meine Gäste draußen, bis ein Tisch frei wird. Darum ich habe ich draußen ein Pavillon aufgebaut, in dem sie sich schon mal Getränke bestellen können“, sagt er. Anderseits achtet er auf ausgezeichnete Produkte. Denn der Inhaber hat nicht nur seine Shisha-Ausstattung auf beste Qualität geachtet. Auch die Bar ist mit besonderen Produkten bestückt: „Ich habe Wein aus der Region - Hagnauer und Meersburger“, sagt er. Mit Moloko mischt er eigene Drinks, die ein frisches Geschmackserlebnis bieten - egal ob mit oder ohne Alkohol. Das Getränk ist im Kohlewerk sehr beliebt. Moloko verbindet spritzige Zitrone mit süßlich-scharfen Ingwer und samitiger Holunterblüte. Die fruchtigleichte Limonade ist die ideale Grundlage für leckere Cocktails.

Damit hat Feriz Shema eine Bar in Tettnang eröffnet, die für ein breites Publikum geschaffen ist - für den Inhaber ist das die größte Freude: „Ich liebe es mit Menschen zu tun zu haben.“