Eine spannende Berufe-Welt entdecken

So viel ist sonst am Freitagnachmittag nicht los in der Erwin-Teufel-SchuIe (ETS) in Spaichingen: Die Beruflichen Schulen werden am Freitag, 22. November 2019, eimal mehr zum Anziehungspunkt für alle, die sich ein Bild machen möchten über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Zerspanungstechnik. Und die hat viel zu bieten. 19 Unternehmen präsentieren dort von 15 bis 19 Uhr, was bei ihnen machbar ist in Sachen Berufsausbildung: Ausbilder und Azubis informieren an den Ständen im direkten Gespräch über die spannenden Aspekte einer Ausbildung in den angebotenen Berufen. FOTO: GVD

Mit dem nunmehr 12. Berufetag präsentiert sich eine der wichtigsten Branchen in der Region am Freitag, 22. Novemer, einer neuen Generation von künftigen Fachkräften. Bei genauerem Hinsehen stellt sich an diesem Nachmittag den Schüler/innen und deren Eltern mit der Zerspanungstechnik ein Industriezweig vor, der ein wichtiger Teil der Wirtschafts- und Innovationskraft unseres Landes ist.

SPAICHINGEN / HEUBERG - Höchste Präzision in kleinsten Details macht den entscheidenden Unterschied aus, um zukunftsweisende Technologien zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrttechnik, in der Medizintechnik, der Sensorik, der Anlagentechnik oder in der modernen Mobilität zu ermöglichen. Und dafür stehen die Unternehmen der Zerspanungstechnik auch mit ihren Ausbildungsplätzen und Studienwegen, die sie von 15 bis 19 Uhr in den Beruflichen Schulen Spaichingen, der Erwin-Teufel-Schule (ETS), präsentieren.

Premiere der neuen ETS Lernfabrik: Industrie 4.0 – eine Welt voller Chancen! Als absolute Neuheit wird beim Berufetag 2019 erstmals die neue Lernfabrik der Öffentlichkeit vorgestellt. Industrie 4.0 hat jeder schon mal gehört. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Was kommt da auf uns zu? Welche neuen Möglichkeiten bieten sich? Schüler, Schülerinnen und deren Eltern, Lehrer sowie alle, die sich für eine Ausbildung oder ein Studium interessieren, können die „Industrie 4.0 Lernfabrik“ live erstmals auf dem Berufetag in der Erwin-Teufel-Schule Spaichingen erleben.
       

CWG Christian Weber GmbH & Co. KG

Die Besucher erleben eine innovative Produktionswelt mit Industrie 4.0 und erfahren, in welchen Bereichen welcher Beruf im Unternehmen zum Einsatz kommt und wie diese zusammenarbeiten. Sie erleben das Zusammenspiel unterschiedlichster Technologien, verknüpft durch digitale Welten und ergänzt durch moderne Automations- und Robotertechnologie. Wie funktioniert die Produktion, welche Verfahren werden eingesetzt werden und vor allen Dingen welche Berufe bieten in diesem Umfeld Perspektiven – der Berufetag 2019 gibt Antworten auf alle Fragen im Rahmen der Berufsorientierung.

Live dabei!

Die verschiedensten Berufsfelder erleben die Besucher hautnah. Via Smartphone können sie im Rahmen der stündlich angebotenen Präsentation eine Bestellung auslösen, lernen alle Aufgaben von der Bestellung bis zur Lieferung kennen, sind bei der Fertigung live dabei und erhalten das ausgewählte Produkt von einem Roboter geliefert. Dabei kann man hinter die Kulissen der Produktion blicken und erhält Einblick in verkettete Fertigungszellen bis hin zur Fertigung mit 3D-Druck. Die Präsentation von Industrie 4.0, der Berufsbilder und der geführte Rundgang starten jeweils um 15 Uhr, 16 Uhr, 17 Uhr und 18 Uhr.
       
Eine spannende Berufe-Welt entdecken Image 1
Berufe live erleben

Wie man es schafft, in der Zerspanungsbranche besser zu sein als andere, das zeigen nicht nur die ausstellenden Unternehmen an diesem Infonachmittag: In Rundgängen über verschiedene Stationen können die Besucher erfahren, wie umfassend die Ausbildung für die technischen und kaufmännischen Berufe in den Unternehmen und der Erwin-Teufel-Schule betrieben wird.

Nach einer kurzen Einführung zu den verschiedenen Ausbildungsberufen geht es ganz praktisch weiter. Die Besucher können live erleben, wie ein Produkt der Zerspanungsbranche entsteht und dabei viele Details aus den angebotenen Ausbildungsberufen kennenlernen. Gezeigt wird, wie unterschiedliche Bearbeitungsmethoden mit hochmodernen Maschinen ausgeführt werden und welche Kenntnisse man dazu den Auszubildenden in den verschiedenen Ausbildungsberufen vermittelt.

Parallel zu den Möglichkeiten einer Berufsausbildung informiert die Erwin-Teufel-Schule über zusätzliche Chancen zur Zukunftsgestaltung. Die ETS stellt weiterführende Schulangebote in unterschiedlichen Ausrichtungen vor.

Interessante Unternehmen kennenlernen!

Zusätzlich zur Präsentation und zum Rundgang sind namhafte Unternehmen aus der Region mit ihrem Angebot an Ausbildungsplätzen, Praktika und Studienplätzen im Foyer der Erwin-Teufel-Schule vor Ort. Hier können die Besucher Kontakte knüpfen und sich bei Ausbildern und Auszubildenden über alle Themen informieren, die im Rahmen der Berufswahl wichtig sind. Dazu gehören auch Tipps für die Bewerbung und Angebote, die Unternehmen und die Berufe in Form von Praktikumstagen kennenzulernen.
     

Auf einen Blick

Info-Börse zur Berufsorientierung

am Freitag, 22. November 2019, von 15 bis 19 Uhr an der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen

Präsentation Industrie 4.0, Berufe und geführte Rundgänge: jeweils um 15 Uhr · 16 Uhr · 17 Uhr · 18 Uhr.

Alle Möglichkeiten für den Einstieg

Insgesamt 19 Unternehmen der Zerspanungstechnik stehen am Freitagnachmittag, 22. November 2019, im Foyer der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen bereit, um ihre Angebote rund um Ausbildung, Studium und Praktika vorzustellen. FOTO: GVD
Insgesamt 19 Unternehmen der Zerspanungstechnik stehen am Freitagnachmittag, 22. November 2019, im Foyer der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen bereit, um ihre Angebote rund um Ausbildung, Studium und Praktika vorzustellen. FOTO: GVD
Kaum eine Branche bietet so viele Möglichkeiten für den perfekten Einstieg in das Berufsleben wie die Zerspanungstechnik. Gerade die absolute Nähe zur Praxis ist in der Zerspanungstechnik entscheidend. Der Berufetag ist die ideale Gelegenheit, Chancen für die eigene Zukunft zu entdecken. Und das in über 14 Berufsbildern mit einer dualen Ausbildung und verschiedenen Studiengängen:

• Zerspanungsmechaniker/in
• Fachkraft für Metalltechnik Fachrichtung Zerspanungstechnik
• Industriekaufmann/frau
• Technischer Produktdesigner/in
• Mechatroniker/in
• Industriemechaniker/in
• Bachelor of Engineering Maschinenbau Fachrichtung Produktionstechnik Duale Hochschule Horb
• Bachelor of Science Fachrichtung Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Villingen-Schwenningen
• Bachelor of Arts BWL Industrie Duale Hochschule Villingen-Schwenningen
• Studium Plus mit Ausbildung zum Industriemechaniker
• Industriestudium Campus Heuberg
• Oberflächenbeschichter (m/w/d)
• Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (m/w/d)
• Werkzeugmechaniker Fachrichtung Instrumententechnik (m/w/d).

Duale Ausbildung

Die Duale Ausbildung ist einer der Erfolgsfaktoren unserer Wirtschaft. Mit der Kombination aus Ausbildung im Unternehmen und an den Beruflichen Schulen wie der Erwin-Teufel-Schule wird der Grundstein für eine gute Ausbildung gelegt. Die Bandbreite der beruflichen Möglichkeiten ist riesig: Sie reicht vom Einstieg als Fachkraft für Metalltechnik (Fachrichtung Zerspanungstechnik) über die Berufe Zerspanungsmechaniker, Technischer Produktdesigner, Industriemechaniker und Mechatroniker bis hin zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau.

Ausbildung plus

Nach der zehnten Klasse ist Ausbildung plus ein spannendes Angebot für Realschüler/innen oder Gymnasiasten: Leistungsstarke und engagierte Jugendliche können parallel zur Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker die Fachhochschulreife erwerben.

Somit haben sie schnell eine abgeschlossene Ausbildung, verdienen eigenes Geld und erreichen gleichzeitig mit Zusatzunterricht die Fachhochschulreife, falls sie später mal studieren wollen. Ausbildung plus ist eine interessante Doppelqualifikation für gute Realschüler/innen und Gymnasiasten, die ab der zehnten Klasse eine praxisorientierte Alternative suchen.

Studium

Hinzu kommen in der Zerspanungstechnik die Möglichkeiten, sich im Dualen Studium für Führungspositionen vorbereiten zu lassen: Bachelor-Studiengänge in unterschiedlichen Bereichen gehören ebenfalls zum Angebot der Unternehmen, die sich auf dem Berufetag präsentieren. Ganz neu ist das Industrie-Studium, das Wissen mit Praxis verbindet – durch die Kombination aus Studium und Ausbildung.

Besonders ist der tiefe Einblick in die Praxis mit der integrierten Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker oder Mechatroniker. Der neue Bachelor-Studiengang mit dem Grundstudium am Hochschulcampus Tuttlingen startete erstmals mit dem Wintersemester 2019/20.