Herrliches aus dem Biosphärengebiet

Eindrücke von der Messe schön&gut sowie der Slow Schaf. FOTOS: PRIVAT
MÜNSINGEN (pr) - Essen, Trinken, Wohnen & Lifestyle – das können die Besucher auf der 12. schön&gut erleben. Vom Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. November, verwandelt sich das albgut in Münsingen in eine Genusslandschaft. Am selben Ort zur selben Zeit gibt es dort auch Gutes und Schönes von Schaf und Ziege bei der 11. Slow Schaf.
      
Mitten im Biosphärengebiet der Schwäbischen Alb treffen Liebhaber des guten Geschmacks auf hochwertige Produkte und erleben die Vielfalt regionaler Spezialitäten, unter anderem auf dem integrierten Streetfood-Markt. Die früheren Kornspeicherhallen in der ehemaligen Militäranlage „Altes Lager“ bilden die stimmungsvolle Kulisse. In diesem Jahr übernimmt erstmalig Peter Hauk, der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, die Schirmherrschaft. 
          
Ausgewählte Aussteller präsentieren auf der Messe regionale und internationale Spezialitäten für Augen und Gaumen, Neues und Inspirierendes zu Tisch- und Wohnkultur, Sinnliches und Feines zum Wohlfühlen. Die Aussteller kommen teils von weiter her: Wie beispielsweise der Kürschnermeister Tilo Schneider aus Biberach, der zeigt, wie man Pelze nachhaltig nutzt, indem man sie umarbeitet oder Accessoires daraus fertig. Oder wie Pink Lotus Moden aus Lörrach, die in Kleinserie gefertigte Damenbekleidung dabei haben. Natürlich sind auch lokale Spezialitäten am Start wie Lichtensteiner Wildfrüchte. Die Münsinger bieten unter anderem Säfte, Sirup und Likör an.

Zeitgleich mit der schön&gut öffnet auch die Messe Slow Schaf im albgut ihre Tore. Hier stellen sich mit Schaf und Ziege ganz besondere Landschaftsschützer vor. Neben Produkten von der Lammwurst über Käse und Ziegenmilchseife bis zur Kollektion aus Biosphärenwolle gibt es viel zu entdecken. Zum Beispiel eine Schafrassenschau und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Kulinarischem und Wissenswertem rund um Schaf und Ziege.
       
Die Slow Schaf findet in Kooperation mit Slow Food Deutschland und den Slow Food-Convivien Stuttgart, Tübingen/Neckar-Alb und Ulm statt.

Ein Höhepunkt der diesjährigen Messe sind die Koch- und Backshows und Biertastings der Food Rebellen. Die sind ein Zusammenschluss junger Food-Unternehmer, die sich beste Qualität aus der Region fernab von Massenverarbeitung auf die Fahnen geschrieben haben.
       
Neu in diesem Jahr auf der Slow Schaf ist das Wettmelken. Jede Stunde wird die oder der Schnellste der vergangenen 60 Minuten im Melken der Ziege Rosamunde ermittelt und gewinnt einen Gutschein über zehn Euro von der Ziegenhütte Zollernalb (Slow Schaf Zelt Z2).
      

Das sollten Sie wissen

Öffnungszeiten
11 bis 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr)

Preise
Tageskarte (Kombi-Preis schön&gut & Slow Schaf): 8 Euro
Feierabendticket (gültig ab 16 Uhr): 6 Euro
Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Menschen mit Behinderung: Eintritt frei gegen Vorlage (Ausweis/Bescheinigung).

Vorverkauf
http://schön-und-gut.com/ticketskaufen oder http://slowschaf.de/tickets-kaufen

Anfahrt
Navigationsfähige Adresse: Münsingen, Altes Lager oder Hauptstraße 318, 72525 Münsingen
Kostenloser Bus-Shuttle: Ab Bahnhof Münsingen fährt der kostenlose Bus-Shuttle im 30 Minuten-Takt zum Ausstellungsgelände und zurück mit folgenden Haltestellen: P+R Parkplatz Bahnhof Münsingen, P+R Parkplatz Hallenbad Münsingen, Biosphärenzentrum, albgut – Manufakturen & Kulturorte, albgut – Altes Lager (Messegelände); täglich 11 bis 16.30 Uhr ab Bahnhof Münsingen bzw. 11.15 bis 17.45 Uhr ab Ausstellungsgelände

Kostenloser Shuttle Service zum Bankautomaten der Volksbank in Münsingen Auingen: Abfahrt an der Bushaltestelle am Roten Tor.

Parken
Drei Euro pro Fahrzeug zu entrichten an die albgut GmbH bei Einfahrt auf das Gelände.

Hunde
Hunde an der Leine sind auf dem Messegelände erlaubt.