„Frauenpower“, Streetfood, Safaritiere

Mensch, ist der scharf, den knabber ich gleich mal an. Ich meine natürlich den Quesadilla, Mädels. Was dachtet ihr denn? FOTOS: PR
Am Samstag 19. und Sonntag, 20. Oktober findet das erste Streetfood-Festival in Pfullendorf statt. Am 20. Oktober öffnen zusätzlich die Geschäfte zum Verkaufsoffenen Sonntag. In der Städtischen Galerie „Alter Löwen“ wird an diesem Tag auch um 11.15 Uhr die Ausstellung „Frauenpower“ eröffnet.

PFULLENDORF - Barbara Freundlieb, Lisa Kölbl-Thiele und Michael Pickl zeigen in ihren Werken eine Sicht auf ein Thema, das auch Männer interessieren dürfte. Auch die Stadtbücherei bietet mit einem bunten Familienprogramm einen echten Anziehungspunkt. Mit dabei ist auch wieder der historische Postbus aus der Schweiz, der Innenstadt und Seepark-Center ansteuert. Die Mitfahrt ist gratis, weil die Wirtschaftsinitiative Pfullendorf WIP die Kosten übernimmt.
  
In der Stadtbücherei können Kinder hochwertige dreidimensionale Tierskulpturen aus Papier basteln.
In der Stadtbücherei können Kinder hochwertige dreidimensionale Tierskulpturen aus Papier basteln.
In den Metropolen der Welt ist Streetfood schon lange präsent und auch bei uns hat es sich längst zu einem Trend entwickelt. Hierbei stehen der Genuss, aber auch die Vielseitigkeit und Qualität der Speisen im Vordergrund. Damit auch in Pfullendorf jeder auf seine Kosten kommt, wird aus zwölf Trucks Essen aus aller Welt geboten.

Klassisch wird es natürlich Burger, schwäbische Küche, Spiralkartoffeln, Smoked Beef, Lachs und andere Gerichte aus dem Smoker geben. Wer es jedoch ausgefallener mag, kann sich durch die kulinarische Welt der indischen und mexikanischen Küchen schlemmen oder leckere Balkanspezialitäten probieren. Ganz „Scharfe“, testen ihr Glück mit der Wahl „brutal“ beim Mexikaner. Freunde der vegetarischen und veganen Küche werden beim Falafel-Truck fündig. Natürlich sollen auch die süßen Schleckermäuler glücklich gestimmt werden. Ob Baumstriezel, Crêpes oder Schoko-Döner, die Herzen der Streetfoodfans werden höher schlagen.

Die Foodtrucks stehen am Samstag und Sonntag ab zwölf Uhr auf dem Marktplatz bereit und warten darauf, die Besucher verwöhnen zu dürfen.
  
Die Ausstellung „Frauenpower“ wird am Sonntag in der Städtischen Galerie „Alter Löwen“ eröffnet.
Die Ausstellung „Frauenpower“ wird am Sonntag in der Städtischen Galerie „Alter Löwen“ eröffnet.
Neben leckeren Köstlichkeiten wird das Streetfood Festival von musikalischer Unterhaltung begleitet. Auch Getränke werden verkauft. In der unteren Hauptstraße bieten am Sonntag Info- und Verkaufsstände einen Einblick in die Vielfalt der Region. Von der Alpaka-Wolle bis zur Wohnmobilvermietung gibt es viel zu entdecken.

Traditionell beim Verkaufsoffenen Sonntag im Herbst öffnet die Stadtbücherei ihre Türen und lädt zu verschiedenen Angeboten für die ganze Familie ein. Ab 13 Uhr dürfen Schnäppchenjäger beim üppig bestückten Medienflohmarkt zuschlagen, wo ausgeschiedene Bibliothekstitel und gut erhaltene Buchspenden zu einem geringen Betrag angeboten werden. Zur Auswahl stehen Hunderte von Romanen, Sachbüchern, Kinder- und Jugendbüchern, aber auch CDs und DVDs. Für Kinder gibt es ein besonderes Kreativangebot mit dem Papierkünstler „Paperwolf“, der mit Kindern hochwertige Tierskulpturen aus dem Papiermodellbau gestaltet. Die dreidimensionalen Safaritiere bestechen durch einen hohen, aber dennoch faltbaren Detailgrad und eine lebendige Ausstrahlung.

Tiere basteln mit „Paperwolf“

Hinter dem Label „Paperwolf“ steckt der selbstständige Computeranimator Wolfram Kampffmeyer, der mit großer Leidenschaft und Kreativität Tiere und andere Objekte in dreidimensionale Papierskulpturen verwandelt. An diesem Nachmittag wird er mit Vorlagen und Bastelutensilien helfend bereitstehen; eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Sind alle Plätze am Basteltisch belegt, können sich die Kinder inzwischen bei „Mariposa“ professionell mit sensationellen Motiven schminken lassen. Darüber hinaus kann man sich zu den digitalen Angeboten der Stadtbücherei, wie Onleihe, freegal und filmfriend beraten lassen. Die Büchereimitarbeiter installieren gerne die entsprechenden Apps auf ein vorhandenes Tablet oder Smartphone, die Geräte sollten daher gleich mitgebracht werden.

Ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenangebot rundet den Familiennachmittag ab, das im Lesecafé – bei schönem Wetter auch im Außenbereich – verzehrt werden kann.

Räuberbahn

Damit die Stadt nicht nur mit dem Auto besucht werden kann, verkehrt wie gewohnt die Räuberbahn und verbindet Pfullendorf mit Ostrach, Altshausen und Aulendorf.