Das Hallenbad öffnet zur Freude aller

Das neue Mehrzweckbecken lädt zum Schwimmen ein. FOTO: ELISABETH KOPRIVC
Diesen Tag haben viele Laupheimer sehnsüchtig erwartet. Am 11. Oktober ist es soweit und das Hallenbad öffnet wieder seine Pforten. Zwei Jahre mussten die Badegäste, ob aus Laupheim oder dem Umland, auf andere Bäder in der Region ausweichen oder auf das Schwimmen im Herbst und Winter verzichten.

LAUPHEIM – Alle „Wasserratten“ dürfen sich auf das renovierte Hallenbad und den neuen Zubau mit einem größeren Becken aus Edelstahl freuen. Die Stadt hat in nachhaltige Technik investiert und das Bad für die Zukunft gerüstet.

Die Badegäste, die unter der Woche kommen, werden erfreut feststellen, dass sie das Becken nicht mehr mit Schülern und Vereinen teilen müssen. Das gesamte Becken im bisherigen Hallenbad kann genutzt werden. Schulen und Vereinen ist das neue Becken mit fünf Bahnen von Montag bis Freitag vorbehalten und, bevor für die Öffentlichkeit aufgeschlossen wird, auch das bisherige Becken.
   
Badegäste können sich bald in der neuen Sauna aufwärmen und so den unwirtlichen Außentemperaturen trotzen. FOTO: EKO
Badegäste können sich bald in der neuen Sauna aufwärmen und so den unwirtlichen Außentemperaturen trotzen. FOTO: EKO
Die Außensauna wurde komplett neu aufgebaut. FOTO: ULRICH MÖLLMANN
Die Außensauna wurde komplett neu aufgebaut.
FOTO: ULRICH MÖLLMANN
Am Freitag ab 13 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils ab zwölf Uhr ist es allen Badegästen möglich, auch im neuen Becken ins erfrischende Nass zu springen.

Das neue Becken ist ein Mehrzweckbecken, dessen Oberfläche 313 Quadratmeter misst. Mit seinen fünf Bahnen ist es 12,5 Meter breit und genauso lang wie das bisherige große Becken, nämlich 25 Meter. Die Tiefe beginnt bei 1,20 Meter und fällt erstmals langsam ab, sodass der NichtschwimmerBereich knapp die Hälfte des Beckens ausmacht. Bei den fünf Ein-Meter-Sockeln beträgt die Tiefe 1,80 Meter.

Liebhaber des Dampfbades dürfen sich ebenfalls freuen, denn sie können dieses ab jetzt direkt vom Hallenbad aus betreten. Es wurde vom Saunabereich getrennt.

Mit dem Zubau stehen insgesamt zwei Eingänge zur Verfügung. Den Eingang hinter der Außen-Sauna werden vor allem die Schulen benutzen, um direkt zum neuen Becken zu gelangen. In diesem Bereich gibt es ebenso Umkleidespinde wie im renovierten Teil. Im Bereich der Sauna gibt es Ablagefächer und Regale. Insgesamt stehen 300 Kästchen zur Verfügung. Daraus ergibt sich die maximale Besucherkapazität pro Tag.
   
In Blau erstrahlt das neue Dampfbad. FOTO: ROLAND RAY
In Blau erstrahlt das neue Dampfbad. FOTO: ROLAND RAY
Hinter der Damenumkleide befindet sich der Bereich, der für Rollstuhlfahrer geeignet ist. Die Umkleide sowie Dusche mit WC sind mit Falttüren versehen. Das gesamte Hallenbad ist somit rollstuhlgerecht.

Die Sauna, innen als auch außen, wurde komplett neu aufgebaut, lediglich der Grundriss ist geblieben. Der Boden und die Dämmungen wurden an den aktuellen Stand der Technik angepasst. In der Außensauna hat der Besucher die Möglichkeit, durch ein Fenster in den Saunagarten zu blicken. In der badetechnischen Anlage wird auf Wärmerückgewinnung gesetzt. Das kalte Frischwasser (etwa 11 Grad), das laufend zugeführt werden muss, wird über einen Kreuzstromplattenwärmetauscher geführt, der für den Spülwasserspeicher notwendig ist. Das warme aufbereitete Beckenwasser (28-30 Grad) gibt im Wärmetauscher Wärme an das kalte Frischwasser ab. Somit wird vorgewärmtes Frischwasser den Kreisläufen zugegeben, sodass das in die Becken fließende Wasser weniger nachgeheizt werden muss. Neu im Bereich der Technik sind auch zwei Mehrschichtfilter und eine große Lüftungsanlage mit verschiedenen Unterzählern. Das ist natürlich für die Badegäste nicht sichtbar.

Was sich allerdings sehen lassen kann, ist die neue Beleuchtung in Form von LEDs, die fast überall montiert wurden.

Betriebsleiter Jan Birkner und sein 20-köpfiges Team freuen sich bereits, die Badegäste ab dem 11. Oktober zu begrüßen. eko

Erlebnistage erwarten die Badegäste

Die bisherigen Becken machen wieder Lust, ins Wasser zu springen. FOTO: ROLAND RAY
Die bisherigen Becken machen wieder Lust, ins Wasser zu springen. FOTO: ROLAND RAY
Ulrich Möllmann (links) und Jan Birkner freuen sich ebenfalls auf die Eventtage. FOTO: EKO
Ulrich Möllmann (links) und Jan Birkner freuen sich ebenfalls auf die Eventtage. FOTO: EKO
Die Stadt, allen voran Ulrich Möllmann, zuständig für das Parkbad, hat anlässlich der Eröffnung eine Eventwoche vom 25. Oktober bis 3. November geplant. Das Programm kann sich sehen lassen. Die Badegäste dürfen das Hallenbad „mal anders“ erleben.

LAUPHEIM – An zwei Tagen ist ein Unterwasserfotograf aus Weimar zu Besuch, dem beim Shooting von Meerjungfrauen über die Schulter geschaut werden kann. Für eine andere Foto-Aktion dürfen sich Familien, Kinder und Jugendliche sowie Senioren ablichten lassen. Und vielleicht eignet sich das ein oder andere Foto für den geplanten Flyer zum Parkbad. Dafür wird das „ParkbadGesicht 2020“ gesucht.

An vier Tagen stehen jeweils zwei Zorbs unterschiedlicher Größe zur Verfügung. Das sind zwei ineinander befestigte Kugeln mit einem Luftzwischenraum. Man kann sich dieses „Gerät“ auch wie ein Hamsterrad vorstellen, das über die Wasseroberfläche rollt.

Die Vereine, die Schwimmtraining anbieten, die „Schwimmschule Delfin“ sowie „Gabis Schwimmschule“ und Heidi Nushöhr mit ihren Aqua-Fitness-Kursen stellen sich an mehreren Tagen vor und bieten ein Schnuppertraining an. Der TSV plant zudem mehrere Aktionen. Einen Einblick geben auch die Triathleten des SVS und die Tauchsportgruppe TSG.

Einmal wird die Kulisse des Hallenbades als „Kinosaal“ benutzt. Dann heißt es nach Einbruch der Dunkelheit: „Film ab“. Zuerst ist ein Kinderfilm ab 6 Jahren zu sehen und zu späterer Stunde wird die Altersgrenze hochgesetzt. Die Besucher dürfen es sich auf den Wärmebänken um das Wasserbecken auf den Schwimminseln bequem machen.

Eine ganz andere Stimmung entsteht beim ökumenischen Gottesdienst, den Gemeindereferentin Manuela Knopp halten wird. Die „Schwäbische Zeitung“ organisiert mit der Kreissparkasse Biberach und der Firma Nic Holzspielzeug einen Tag unter dem Motto „Die Welt mit Kinderaugen“.

Ganz Sportliche können sich auf die Slackline wagen, die an einem Eventtag über dem Schwimmerbecken gespannt wird. Wer das Gleichgewicht nicht halten kann, landet einfach im erfrischenden Nass. In der Sauna sind Mottotage geplant, zum Beispiel eine „Textilsauna“, ein „HawaiiAbend“ oder „Orientalische Nacht“. Menschen, die bisher den Kontakt in die Sauna scheuten, oder auch Familien sollen so herangeführt werden. Sie dürfen dann in der Badehose beziehungsweise im Badeanzug „schnuppern“. Passend zum Motto wird die Sauna dekoriert und auch im Massageraum wird das entsprechende Thema umgesetzt.

In der Eventwoche steht ein Fußball-Billard zur kostenfreien Nutzung auf dem Gelände bereit. Und für den Hunger zwischendurch steht das Bistro zur Verfügung.

„Sollte eine Aktion auf reges Interesse stoßen, können wir uns vorstellen, diese hin und wieder zu wiederholen“, sagt der Parkbad-Verantwortliche Ulrich Möllmann. An diesen abwechslungsreichen Aktionstagen bezahlt der Badegast lediglich den regulären Eintritt.

Auf der Facebook-Seite der Stadt ist zu lesen, dass die Parkbad-Enten ausgebüchst sind. „Wer eine Ente sichtet und sie zum Rathaus bringt, bekommt einen Finderlohn in Form eines Parkbad-Gutscheines über vier Euro beziehungsweise wird zu einem der Events geladen“, lockt Möllmann.

Das detaillierte Programm ist in einem Flyer zusammengefasst, der vor den Herbstferien im Rathaus aufliegen wird. eko
  

Preise

Tageskarten Hallenbad:
Erwachsene: 4 Euro
Ermäßigt*: 3 Euro
Familien **: 10 Euro
Warmbadetag: + 1,50/Gast
Tageskarten Sauna:
Erwachsene: 14 Euro
Ermäßigt*: 3 Euro

* Menschen mit Behinderung, Kinder ab 6 Jahren, Studierende bis 27 Jahre (mit Ausweis)
** Eltern/Großeltern mit eigenen Kindern/Enkeln, maximal 2 Erwachsene und 3 Kinder