Gratulation!

Das Team der Schreinerei Schaaf aus Heroldstatt freut sich über die Auszeichnung. FOTO: SUSANNE KUHN-URBAN
Heroldstatt (su) - Das war eine Überraschung: zum 25 jährigen Bestehen der Schreinerei Michael Schaaf überreicht Dr. Stefan Rössler von der Handwerkskammer Ulm die Ehrenurkunde zum 100-jährigen Bestehen.

Der Hintergrund ist rasch erklärt: Michael Schaaf hat seine Ausbildung bei Herbert Färber in der Schreinerei „Georg Färber & Sohn“ in Heroldstatt-Ennabeuren gemacht. Da absehbar war, dass keines der Kinder von Herbert Färber Interesse an der Weiterführung des Betriebes hatte, tat sich für Michael Schaaf die Möglichkeit auf, die alteingesessene Schreinerei zu übernehmen.

Nach den in dieser Zeit noch obligatorischen fünf Jahren Gesellenzeit machte Michael Schaaf 1990 in Ulm seinen Abschluss zum Meister und hat 1994 den Betrieb übernommen.

„Sechs Jahre lang habe ich die Schreinerei in der Breitenstraße weitergeführt, bis der Hauseigentümer Eigenbedarf angemeldet hat. Da war guter Rat teuer, denn so einfach ist es gar nicht, ein geeignetes Gebäude zu finden,“ erinnert sich Michael Schaaf. Mit Unterstützung durch Fördermittel für die „Entwicklung Ländlicher Raum“ (ELR) war es Michel und Christa Schaaf möglich, im Jahr 1999 im Gewerbegebiet ganz neu zu bauen. „Wir waren das zweite Gebäude auf weiter Flur“, erzählt Christa Schaaf.

2000 ist die Schreinerei in das moderne, großzügige Gebäude umgezogen. „Für uns war das eine ganz neue Arbeitserfahrung: Werkstatt und Lager befinden sich jetzt auf einer Ebene“, ist Michael Schaaf immer noch zufrieden mit seinem Firmengebäude. „Bislang waren wir es gewohnt, auf zwei Etagen und in einer Scheune zu arbeiten.“

Auch Stefan Rössler von der Handwerkskammer staunte über die Ausmaße der Schreinerei: „Ich komme ja wirklich zu vielen Betrieben, aber so eine praktische Werkstatt habe ich bislang kaum gesehen.“

Nicht nur die Werkstatt kann sich sehen lassen, auch die Mitarbeiter von Michael Schaaf sind ausgezeichnet. Thomas Hummel ist seine 18 Jahren aus dem Team nicht mehr wegzudenken.

Zudem freuen sich Michael und Christa Schaaf über ihre beiden frischgebackenen Gesellen, Lukas Eberle und Simon Weckerle. „Beide haben bei ihrer Gesellenprüfung prima abgeschnitten. Simon wurde Kammersieger und beide haben sich für den Leistungswettbewerb qualifiziert, den Simon Weckerle gewonnen hat. Wir sind da besonders stolz drauf, dass von den sieben Qualifizierten aus dem gesamten Handwerkskammerbereich gleich zwei aus unserem Betrieb dabei waren“.

Das Einzugsgebiet der Handwerkskammer Ulm geht vom Bodensee bis zur Jagst. In diesem Bezirk standen in diesem Jahr 158 Prüflinge im Schreinerhandwerk zur Prüfung an. 43 Prüfungsabsolventen hatten die Berechtigung am Wettbewerb teilzunehmen. Neun Teilnehmer waren motiviert und wollten dabei sein. Sechs Teilnehmer konnte die Handelskammer aufnehmen, darunter die beiden Heroldstatter.

In seiner Zeit als Schreinermeister hat Michael Schaaf bereits zwölf Lehrlinge ausgebildet: „Und wir freuen uns sehr, dass wir seit September mit Tim Ströhle den dreizehnten Azubi in unseren Reihen haben“. Auch in Tim Ströhle stecke allerhand Potential, hat Michael Schaaf schon bemerkt.

Tag der offenen Tür

Am Sonntag, 6. Oktober, feiern Christa und Michael Schaaf und ihre Mitarbeiter das Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür. Zwischen 10.30 und 17.30 Uhr können sich die Gäste den Betrieb anschauen. Ein abwechslungsreiches Programm ist geboten mit Segwayparcours, Kinderschminken und weiteren Attraktionen. Der MSC Laichingen inklusive des Rallyeteams mit Fahrzeug sind ebenfalls am Start. Die Jugendfeuerwehr bewirtet die Besucher mit Kaffee und Kuchen, Herzhaftes steuert die Landmetzgerei Schmutz bei.

Leistungsspektrum

Schwerpunkte der Schreinerei Schaaf sind der individuelle Möbel- und Innenausbau. Auch komplette Büroeinrichtungen stellt der Handwerksbetrieb her, sowie Möbel fürs Badezimmer.

Ein weiteres Standbein ist der Fahrzeuginnenausbau. „Wir bauen Expeditionsfahrzeuge aus, hatten auch schon Truck-Trailer für den Motorsport zum Innenausbau da“, berichtet Michel Schaaf.

Türen, Bodenbeläge, Raumabtrennungen, Wandverkleidungen und Terrassen runden die breite Angebotspalette der Schreinerei ab.