Die Perle im Argental ist fertig restauriert

Der Turm der Kirche ist fertig restauriert. FOTOS: VIKTORIA BENZ
Die Kirche St. Michael in Esseratsweiler -die barocke Perle im Argental- wurde in den vergangenen drei Jahren aufwendig restauriert. Die Fertigstellung will die Pfarrgemeinde nun am 29. September mit dem Fest des heiligen Michael feiern.

Von Viktoria Benz

ESSERATSWEILER - Die im Jahr 1724 erbaute St. Michaels Kirche in Esseratsweiler wurde seit Mai 2016 durch das Architekturbüro von Karl Herter restauriert.
   
Die Perle im Argental ist fertig restauriert Image 1
„Anlass der Restaurationsarbeiten war eine durchbrochene Decke”, sagt der beauftragte Architekt. So mussten im ersten Bauabschnitt das denkmalgeschützte Holz-Deckentragwerk nach statischen Vorgaben sowie der Sockelputz wieder instandgesetzt werden. „Bei den Deckenarbeiten, die wir vom Kirchturm aus durchführten, mussten die Handwerker zum Teil Kopfüber arbeiten. Die Aufgabe das hölzerne Tragwerk der Gewölbedecke zu restaurieren und statisch zu ertüchtigen war eine spannende Herausforderung“, so Herter weiter.

Festgottesdienst am Sonntag

Des Weiteren wurden das Kirchengestühl unterhalb der Empore sowie die Beleuchtung im Kirchenraum erneuert. Im Zuge dieser Arbeiten folgte die Restaurierung des Kirchturms, indem ebenfalls nach einer Kontrolle Schäden festgestellt wurden. „Dort führten wir Holzschutzarbeiten an den Fachwerkwänden durch.” Aber auch Elektroarbeiten für die Beleuchtung sowie die Reparatur der Kirchenglocken waren Maßnahmen, die im Zuge der Turminstandsetzungsarbeiten durchgeführt wurden.“

Karl Herter Architekt - Bausachverständiger

Die Bauabschnitte kosteten insgesamt 625 000 Euro. „Den Rest des Budgets investierten wir in zusätzlich erforderlich gewordene Maßnahmen, wie etwa in das Turmkreuz oder in den Aussenanstrich der Turmfassade.“ In der Vorbereitung und Nachbereitung waren außerdem weitere zehn ehrenamtliche Helfer am Werk. Erika Krug, zum Beispiel, investierte viele Nachmittage die Innenwandflächen des Kirchenraums mit einem kleinen Schwamm trocken zu reinigen.
   
Im Zuge der Instandsetzungsarbeiten am Turm wurden ebenfalls Elektroarbeiten für die Beleuchtung im Kirchenraum durchgeführt. (v. l.) Manfred Kaeß (Meßner), Ralph Schäffler und Karl Herter (Architekturbüro) sowie Thomas Krug (Kirchengemeinderatsvorsitzender) stehen über der Gewölbedecke der Kirche.
Im Zuge der Instandsetzungsarbeiten am Turm wurden ebenfalls Elektroarbeiten für die Beleuchtung im Kirchenraum durchgeführt. (v. l.) Manfred Kaeß (Meßner), Ralph Schäffler und Karl Herter (Architekturbüro) sowie Thomas Krug (Kirchengemeinderatsvorsitzender) stehen über der Gewölbedecke der Kirche.
Die Pfarrgemeinde will nun die abgeschlossenen Arbeiten am kommenden Sonntag, den 29. September um 9.30 Uhr, am Fest des heiligen Michael unter Mitwirkung des Kirchenchors und der Musikkapellle feiern.
Die Pfarrgemeinde will nun die abgeschlossenen Arbeiten am kommenden Sonntag, den 29. September um 9.30 Uhr, am Fest des heiligen Michael unter Mitwirkung des Kirchenchors und der Musikkapellle feiern.
Thomas Krug, Pfarrgemeinderatsvorsitzender, sagt: „Die Zusammenarbeit mit Herrn Herter und Herrn Schäffler war super und unkompliziert. Wenn es Fragen gab, waren sie zu jeder Zeit ereichbar.“ Mit dem Ergebnis ist er auch sehr zufrieden.