An zwei Wochenenden wird in Feldhausen mit viel Musik gefeiert

Die Spitzenband „Ob8Blech“ eröffnet das Herbstfest am Freitagabend. FOTO: PRIVAT
Die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen und der Förderverein der Kapelle feiern in diesem Jahr wieder ihr traditionelles Herbstfest. Vom 20. bis 23. September sowie am 27. und 28. September heißen die Mitglieder der Kapelle ihre Gäste auf dem Festgelände in der Köbelestraße in Gammertingen-Feldhausen herzlich willkommen.

FELDHAUSEN - Los geht es am Freitag, 20. September, mit einer „Musegprob im Festzelt“. Eröffnet wird der eintrittsfreie Abend durch die Spitzenband „Ob8Blech“. Im Anschluss folgt der festliche Fahneneinmarsch der Gastkapellen aus Upfingen, Stetten bei Hechingen, Inneringen, Wilsingen und Würtingen. Danach spielen die einzelnen Kapellen der Reihe nach einige Musikstücke und unterhalten die Gäste mit zünftiger Blasmusik im Festzelt. Als Höhepunkt werden dann alle Musikerinnen und Musiker gemeinsam spielen. Weitere Musiker, die zu Gast sind, dürfen natürlich gerne mit ihren Instrumenten spontan mitspielen.
  
Verschiedene Hersteller präsentieren beim großen Feldtag mit Leistungsschau ihre Fahrzeuge. FOTO: PRIVAT
Verschiedene Hersteller präsentieren beim großen Feldtag mit Leistungsschau ihre Fahrzeuge. FOTO: PRIVAT
Es folgt am Samstag, 21. September, die Oktoberfestparty mit den „Troglauer Buam“. Dazu bieten die Veranstalter eine tolle Vorverkaufsaktion an: Zwei Maß und ½ Hähnchen und Eintritt für jeweils nur 24 Euro.

Hubertusmesse mit Jagdhorn

Der Festsonntag, 22. September, beginnt mit einer feierlichen Hubertusmesse, umrahmt von den Jagdhornbläsern aus Schömberg im Festzelt um 9.30 Uhr. Um 11.30 Uhr fällt der Startschuss für den großen Feldtag mit Leistungsschau. Hierbei werden alle namhaften Hersteller von land- und forstwirtschaftlichen Traktoren und Maschinen anwesend sein und präsentieren den Besuchern die neusten Modelle.
  
Im Festzelt ist die Stimmung bestens. FOTO: PRIVAT
Im Festzelt ist die Stimmung bestens. FOTO: PRIVAT
Am Nachmittag werden neben dem Festgelände auf mehreren Ackerflächen Bodenbearbeitungsgeräte in Aktion vorgestellt sowie mehrere Hektar Mais mit einem der modernsten Maishäcksler der Marke John Deere geerntet und der Ablauf einer schlagkräftigen Erntekette in der Praxis demonstriert. Im Festzelt präsentieren die Kapellen aus Dächingen, Rulfingen und Zell-Bechingen beim Musikertreffen Blasmusik vom Feinsten. Abends sorgt dann die „Blaskapelle Peng“ bei freiem Eintritt für tolle Stimmung und Unterhaltung der Gäste.
  
Die „Troglauer Buam“ bringen Heavy Volxmusik auf die Oktoberfestparty nach Feldhausen. FOTO: HOLGER FICHTNER & PATRICK 
Die „Troglauer Buam“ bringen Heavy Volxmusik auf die Oktoberfestparty nach Feldhausen. FOTO: HOLGER FICHTNER & PATRICK 
Am Montag, 23. September, findet der Kinder- und Seniorennachmittag unter Mitwirkung der drei städtischen Kindergärten der Stadt Gammertingen, der Grundschule Feldhausen und der Partnerklasse Mariaberg statt. Auf die kleinen Gäste wartet eine Spielstraße, eine Clown-Show und vieles mehr. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die gemeinsame Vorgruppe und Juka der Stadt Gammertingen/ Neufra. Ab 17 Uhr steht die beliebte Feierabendhockete auf dem Programm, dazu musizieren um 17.45 Uhr die Neufraer Dorfmusikanten sowie im Anschluss die Schwäbischen Albmusikanten aus Engstingen. red

Hotline

Vorverkaufshotline und Platzreservierungen unter Telefon 07574/9362595 oder unter www.mk-feldhausen-harthausen.de.

„Herbstfest-Brass“ mit fünf Bands

Die „Fexer“ bezeichnen sich selbst als kleinste Blaskapelle der Welt. FOTO: KARL-HEINZ BURGHART
Die „Fexer“ bezeichnen sich selbst als kleinste Blaskapelle der Welt. FOTO: KARL-HEINZ BURGHART
Das zweite Festwochenende beginnt am Freitag, 27. September, mit einem Comedyabend mit Heinrich del Core, einem der bekanntesten und populärsten Comedykünstler und Kabarettisten des deutschsprachigen Raumes.

FELDHAUSEN - Sein Programm „Ganz arg wichtig“ verspricht einen einzigartigen Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz. Mit dem schwäbischen Charme eines echten Halbitalieners beschreibt Heinrich Del Core in seinem neuen Programm die alltäglichen Kuriositäten detailgetreu und so plastisch, dass man glaubt selbst dabei gewesen zu sein. Hinreißend komisch und voller Selbstironie trifft der Italo-Schwabe zielsicher den Geschmack des Publikums und zieht es in den Bann seiner eigentlich normalen alltäglichen Geschichten, die erst durch seine witzige Schilderung zu kuriosen, teils absurden Begebenheiten werden und dem Publikum den alltäglichen Irrsinn mal lauthals lachend, mal schmunzelnd vor Augen führen.
  
Comedian Heinrich del Core erheitert das Publikum mit Geschichten aus dem Alltag. Selbst aus einem Besuch beim Zahnarzt macht er einen Frontalangriff auf die Lachmuskeln. FOTO: A. SCHMITT
Comedian Heinrich del Core erheitert das Publikum mit Geschichten aus dem Alltag. Selbst aus einem Besuch beim Zahnarzt macht er einen Frontalangriff auf die Lachmuskeln. FOTO: A. SCHMITT
Mit Heinrich Del Core treffen sich Italien, Deutschland, Comedy und Kabarett. Vor unserem geistigen Auge lässt der halbe Restitaliener die Hosen runter im Kampf mit einem angeblich innovativen Dusch-WC, gewährt uns Einblicke in die plötzlich skurril wirkende Abiturzeitschrift seiner Tochter, und nimmt uns mit bei dem kläglich scheiternden Versuch, männlich emanzipiert mit seiner Frau essen zu gehen. Vor ihm sind weder moderne Medien wie Facebook sicher, noch Männer ab 50 auf E-Bikes. Denn eins ist Heinrich Del Core „Ganz arg wichtig“: Mit wahren Begebenheiten des Alltags sein Publikum einen ganzen Abend lang bestens zu unterhalten! Karten hierfür sind im Vorverkauf zum Preis von 28 Euro erhältlich.

Nach Del Core legen DJs auf
  
Die Band „Quattro Poly“ ist bekannt für hochkarätige Blasmusik mit Solo-Einlagen und Gaudi. FOTO: PRIVAT
Die Band „Quattro Poly“ ist bekannt für hochkarätige Blasmusik mit Solo-Einlagen und Gaudi. FOTO: PRIVAT
Im Anschluss folgt eine After-Comedy-Party mit DJs der Musikkapelle Feldhausen-Harthausen. Ab 23 Uhr ist der Eintritt frei.

Am Samstag, 28. September, findet der diesjährige Höhepunkt des Herbstfestes mit einem ganz besonderen musikalischen Leckerbissen statt: dem „Herbstfest-Brass“. Als Vorgruppe beginnt ab 14 Uhr die vereinseigene Band „Pressluft 2.0“. Danach folgen mit die besten Bands der aktuellen Brass- und Musikszene:
  
Die Band „Notausgang“ wird das Festzelt in Feldhausen rocken. FOTO: T. EPP
Die Band „Notausgang“ wird das Festzelt in Feldhausen rocken. FOTO: T. EPP
„Brotäne Herdepfl“, „Die Fexer“, „Quattro Poly“ sowie „Notausgang“. Karten dazu sind im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro erhältlich. Es besteht sogar die Möglichkeit zum Camping. PR/Christine Martin