Motorsport und viel Show

Beherrschung von Körper und Maschine ist das A & O.
Auch in diesem Jahr veranstaltet die El Dorado Drift Company e. V. nun bereits die siebte Auflage des Driftrodeos. Eine Veranstaltung der besonderen Art, die bei Automobilfans und Liebhabern mit Showeinlagen auf spezielle Weise das Herz höher schlagen lässt.

EHINGEN-BERG - Wie in den vergangenen fünf Jahren findet das Driftrodeo auf dem Gelände des ehemaligen Schlecker-Zentrallagers in Ehingen-Berg statt. Es ist ein zweitägiges Event, das am Samstag, 21. September, um 16 Uhr beginnt und am Sonntag um 17 Uhr endet.
  
Es raucht gewaltig beim Driften. FOTO: WERNER ROTTKO 
Es raucht gewaltig beim Driften. FOTO: WERNER ROTTKO 
Der Programmablauf verspricht auf jeden Fall viel Action, erhöhten Puls und jede Menge Adrenalin.Unter anderem werden folgende Acts gezeigt: Show mit Drift-Taxi-Fahrten – Der Ursprung des Drift Rodeo. Jedes Fahrzeug ist seit dem letztjährigen Driftrodeo und dem jetzt folgenden Event stark überarbeitet worden, was auf jeden Fall für noch mehr Performance im Grenzbereich sorgen wird.

Außerdem kommen zu den bereits bekannten und etablierten Drift-Piloten um Ingo Hospach, Denis Talu, Felix Berger, Bianca Lankes-Mack und Denise Ritzmann weitere Fahrer aus verschiedenen DriftSerien hinzu, die beim Drift Rodeo bisher noch nicht gefahren sind.

Eine ganz besondere Art von Rennsport ist das Truck-Racing. Umgebaute LKW-Zugmaschinen fahren auf den gleichen Rennstrecken wie Rennsportwagen. Das Team von Hahn Racing rund um Jochen Hahn und seinem Sohn Lukas wird mit speziell umgebauten „Daily´s“ bei diesem Event teilnehmen und beweisen, dass es nicht immer umgebaute „Drifter“ sein müssen mit denen man Querfahren kann.

  
  .
Eine Performance im Grenzbereich ist das Ziel. FOTOS: PRIVAT
Eine Performance im Grenzbereich ist das Ziel. FOTOS: PRIVAT
Motorrad-Stunt & Freestyle-Show mit Dominik Csauth. Was der Junge mit seiner Suzuki macht, das machen die meisten von uns nicht mal mit dem Fahrrad. Und dazu braucht er eine Fläche die kaum größer ist als ein Wohnzimmer.

Ralf Braig hat ein selbst konzipiertes Gefährt mit einem 600 Kubikzentimeter Motorrad-Motor aus einer Honda CBR mit mehr 100 PS in einem Go-Kart verbaut. Das bringt ein Leistungsgewicht das sich mit dem von Supersportwagen nicht zu verstecken braucht. Da bekommt Kart fahren eine ganz andere Bedeutung.

Für das, was Tom Ferber und Robert Naumann mit Ihren Motocross-Maschinen und zwei Sprungrampen anstellen, braucht man eindeutig einen Flugschein. Freestyle-Motocross vom Feinsten.

Bei einer Trial-Show kommt es in erster Linie auf Geschick und Beherrschung von Körper und Maschine an. Die Jugendlichen zwischen acht und 18 Jahren fahren unter anderem in europäischen, deutschen und württembergischen Meisterschaften mit. Die motorsportlichen Ereignisse finden bis etwa 22 Uhr statt.