Professionelle Reparaturen müssen nicht unnötig teuer sein

Bei der Abwicklung eines Schadenfalls muss man so einiges beachten. Fachmännische Betriebe wickeln für ihre Kunden alles ab. FOTO: NICOLE FRICK
Professionelle Reparaturen müssen nicht unnötig teuer sei. Fachmännische Betriebe helfen nach einem Unfall weiter.

REGION (sz) – Es ist so schnell passiert: Einmal nicht aufgepasst oder kurz abgelenkt gewesen und plötzlich kracht es. Die roten Rücklichter des Vordermanns hat man zu spät gesehen, zur Vollbremsung hat es nicht mehr gereicht. Nun ist guter Rat teuer: Wer mit seinem Auto einen Unfall gebaut hat und über den ersten Schrecken hinweg ist, muss einiges bei der Abwicklung des Schadenfalls beachten.
  
Auto Blatter
Wichtig ist nach der Sicherung der Unfallstelle die Absprache mit dem Unfallgegner. Neben dem Kennzeichen sollten Name und Telefonnummer der weiteren Beteiligten notiert werden. Nicht verkehrt ist es dabei. Sich die Ausweispapiere der Betroffenen zeigen zu lassen. Auch die Versicherungsgesellschaft und die Nummer des Versicherungsscheines sollten aufgeschrieben werden.

Keine Unfallhelfer
  
Schnell ist es passiert und Hilfe wird benötigt - was muss man alles beachten? FOTO: PRIVAT
Schnell ist es passiert und Hilfe wird benötigt - was muss man alles beachten? FOTO: PRIVAT
Vorsicht sollten Autofahrer auf Angebote von Unfallhelfern reagieren, die scheinbar kostenlos alle Sorgen um die Schadensregulierung und angeblichen Streit mit Versicherung, Werkstatt und Gutachter abnehmen wollen. Betroffene sollten auf keinen Fall voreilig Verträge oder Vollmachten unterschreiben – unter Umständen kommen sonst einige Kosten mehr auf den Betroffenen zu. Stattdessen sollte das Fahrzeug in eine Werkstatt der eigenen Wahl gebracht werden.