Ganz Lindau feiert

LINDAU (dos) - Das Lindauer Oktoberfest ist legendär. Besucher aus der ganzen Gegend strömen ins Festzelt, wenn der Musikverein Lindau- Aeschach-Hoyren vom 30. August bis 1.September zum 54. Lindauer Oktoberfest einlädt. Mit viel Musik, Tanz, Fröhlichkeit und regionalen Genüssen für die ganze Familie.

Karl Meßmer, Thomas Kottmayr, Ralf Hörger FOTO: DOS
Karl Meßmer, Thomas Kottmayr, Ralf Hörger FOTO: DOS
Die Party im großen Festzelt und im stimmungsvoll beleuchteten Obstgarten, dauert drei Tage lang: drei Tage gemütliche Geselligkeit, mitreißende Musik und kulinarische Leckerbissen. Das Lindauer Oktoberfest ist ein traditionsreiches Fest für die ganze Familie, das der Musikverein Lindau- Aeschach-Hoyren mit viel Leidenschaft und ehrenamtlichem Engagement veranstaltet. Fans des Lindauer Oktoberfestes kennen den urgemütlichen „Abend der Betriebe“ am Freitag, zu dem auch alle anderen über 16 Jahre kommen dürfen – solange es Tickets an der Abendkasse gibt. Ab 16.30 Uhr ist Einlass und Unterhaltung mit „Die Aichers“. Um 18.30 Uhr ertönen die Böllerschüsse der Königlich Privilegierten Schützen Lindau. Der Musikverein Reutin spielt dazu. Um 19 Uhr ist feierlicher Einzug ins Festzelt. Nach dem Fassanstich heißt es offiziell: „Das 54. Lindauer Oktoberfest ist eröffnet!“

Ganz Lindau feiert Image 2
Ganz Lindau feiert Image 3
Ganz Lindau feiert Image 4
Heiße Partynächte

Danach geht’s steil in die erste Partynacht, mit Wies‘n Gaudi an der „Lindauer Insel Weisse-Hütte“, Musik und Tanz im Zelt mit der bewährten „Joe Williams Band“. Um 21.30 Uhr öffnen die Bars, an denen es auch regionale Spezialitäten gibt.

Der Oktoberfest-Samstag ist längst etabliert. Um 16 Uhr ist Einlass, ab 16.30 Uhr heißt es Stimmung mit dem Musikverein Ebersbach und am Abend ist von 20 bis 24 Uhr Tanzparty angesagt: zum 14.Mal mit Deutschlands Party-Band Nummer 1, „Die Blaumeisen“. Sie präsentieren eine gigantische Bühnenshow. Es gibt keinen Vorverkauf. Erfahrungsgemäß füllt sich das Zelt für den Abend bereits ab 16 Uhr, wie die Organisatoren verraten. Wer also rein will, tut gut daran, früh zu kommen. Einlass zur stürmischen Partynacht ist ab 18 Jahren und es gilt das One-Way-Ticket.

Ganz Lindau feiert Image 5
Ganz Lindau feiert Image 6
Ganz Lindau feiert Image 7
Ganz Lindau feiert Image 8
Entspannter Familientag

Der Familiensonntag ist ein weiterer Publikumsliebling. Er gehört bei freiem Eintritt allen – von den ganz Jungen bis zu den ganz Alten. Ab 11.30 Uhr spielt die Bürgerkapelle Bruneck aus Südtirol und der zünftige Mittagstisch – mit extra Kinder- und Seniorenteller - lockt. Und dann gibt es nonstop Musik, Spiel und Spaß... Um 13 Uhr beginnt der Wettbewerb „Lindauer Schützenkönig“ und ab 14 Uhr werden die jüngsten Oktoberfestbesucher bestens unterhalten: Kinderschminken, Hüpfburg, Traktorenbähnchen vor dem Zelt, Kindereisenbahn auf dem Verkehrsübungsplatz und vieles mehr stehen auf dem bunten Kinderprogramm. Ab 15 Uhr spielt der Musikverein Obereisenbach, bis um 18 Uhr der Lindauer Wiesn Schützenkönig (oder die Königin) gekürt wird und das Fest ausklingt.

Ganz Lindau genießt

Ganz Lindau feiert Image 9
LINDAU (dos) - Das Lindauer Oktoberfest ist ein Gesamtkunstwerk, von dem man eigentlich nie genug bekommen kann. Daher ist es gut, dass es drei Tage lang dauert. Neben viel Musik und noch mehr guter Laune steht der kulinarische Genuss im Vordergrund; denn das bewährte Küchenteam vom Musikverein Lindau- Aeschach/Hoyren rockt für die Besucher des Lindauer Oktoberfestes die Oktoberfestküche – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. An allen Tagen des 54. Lindauer Oktoberfestes gibt es neben den regionalen Wies'n Schmankerl, ausgefallene neu interpretierte Gerichte. Die Getränke- und Speisekarte des Lindauer Oktoberfestes muss man echt gesehen haben: „Hochwertiges aus der Region – für die Region“ steht als Credo darüber. „Fleisch aus Massentierhaltung? Nein Danke“, lehnt Oktoberfest-Küchenchef Ralf Hörger empört ab. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass es die Speisekarte, die er für das Lindauer Oktoberfest kreiert hat, in sich hat. Bei den meisten Gerichten steht von vornherein „Land-Zunge Qualität“ dabei.

Handwerkliche Tradition

Impressionen vom Lindauer Oktoberfest 2018.                    FOTOS (20): DOS 
Impressionen vom Lindauer Oktoberfest 2018.                    FOTOS (20): DOS 
Artgerechte Haltung, gentechnikfreie Fütterung, regionales Futter und kurze Transportwege sind nur einige Beispiele worauf dabei geachtet wird. Die Oktoberfest Schmankerl werden in handwerklicher Tradition mit Fleisch aus der Region hergestellt. Der Senf dazu wird in Lustenau gekauft, der Butter für die Kässpätzle und der Käse kommen aus Allgäuer Sennereien, die Backwaren aus Landbäckereien, und auch die Getränke, die es zum Teil in Bioqualität gibt, stammen aus der Region.

Erstes veganes Gericht

So ein ausgewähltes Angebot dürfte man auf anderen Zeltfesten vergeblich suchen. Und zum ersten Mal steht mit Alb Gold Fagiolini Nudeln mit Linsen- Bolognese sogar ein veganes Gericht zur Auswahl. Daneben lockt das Allgäuer Weiderind aus der Ochsenbraterei, mit Semmelknödel, Kartoffel- und Krautsalat. Oder es kommt ein Wies’n Brett auf den Tisch, mit viel Deftigem und Schmackhaften.

Ganz Lindau feiert Image 10
Ganz Lindau feiert Image 11
Ganz Lindau feiert Image 12
Oder ein halber Bauerngockel, mit Kartoffelsalat und Kartoffelsemmel, ein halbes Pfund Lindauer Leberkäse mit Kartoffelsalat, Semmel und Senf. oder aber Gerhards Kässpätzle mit herzhaftem Allgäuer Almkäs und Röstzwiebeln. Wurstsalat und Saurer Käs stehen zur Wahl, und am Samstag gibt es einen pulled Pork Wies’n Burger. Wies’n Bierbrezen und Bierstengel bringen die Jungmusikanten an den Tisch. Sonntags gibt es nach dem Mttagstisch zum Kaffee unter anderem Zwetschgendatschi.

Ganz Lindau feiert Image 13
Ganz Lindau feiert Image 14
Ganz Lindau feiert Image 15
Ganz Lindau feiert Image 16
Das Oktoberfestbier kommt standesgemäß aus der Paulaner Brauerei München, in der Lindauer Hütte gibt es die Lindauer Insel Weisse, die Weine haben Lindauer Winzer ausgebaut, an alkoholfreien Getränken gibt es das SeeZüngle, Apfelsaftschorle von der Saftkellerei Stiefel und Wasser und Mixgetränke von Krumbach Mineralwasser.

Themenwelten

Die Sonderveröffentlichung „Lindauer Oktoberfest“ finden Sie auch im Internet unter http://themenwelten.region.schwaebische.de/lindau