Dorffest in Rot an der Rot

Der Flohmarkt ist weithin bekannt. FOTO: JUDITH EZEREX
Das 27. Dorffest findet am 10. und 11. August in Rot an der Rot statt. Wie gewohnt erwartet die Gäste an beiden Festtagen ein buntes Rahmenprogramm.

ROT AN DER ROT - Seit mehr als 25 Jahren findet im historischen Ortskern von Rot an der Rot jährlich am zweiten Augustwochenende das Roter Dorffest statt. Zwei tolle Festtage in angenehmer Kulisse: Einzug historischer Gruppen, historisches Spiel, Flohmarkt und musikalisches Abendprogramm am Samstag, Handwerkermarkt und Oldtimerschau am Sonntag stehen auf dem Programm.

Pferdegeschirre, alte Waffeleisen, Bücher, Comic-Hefte, Krüge, Gläser, Pfannen und Töpfe; Puppen, Spielzeugautos, Rollschuhe, alte Hifi-Anlagen – es gibt wohl nichts, was es am Samstag auf dem Flohmarkt im Rahmen des Dorffestes in Rot an der Rot nicht zu kaufen gibt. Fast 300 Anbieter werden am Samstagmorgen ab 9 Uhr ihre Stände aufgestellt haben, so dass die Besucher Schnäppchen aller Art machen können.
  
Auch bei Nacht ein Erlebnis. FOTO: PRIVAT
Auch bei Nacht ein Erlebnis. 
FOTO: PRIVAT
Begleitet wird der Flohmarkt den ganzen Tag über von verschiedenen anderen Programmpunkten wie dem historischen Spiel, Kinderunterhaltung, und verschiedenen musikalischen Einlagen. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl durch die abwechslungsreiche und bekannte Roter „Dorffest-Küche“ gesorgt – zu moderaten Preisen.

Alte und auch etwas neuere Handwerkstechniken hautnah erleben kann man am Sonntag ab 10 Uhr. Wie früher auf dem Hof oder in der Werkstatt gearbeitet wurde, kann mitverfolgt werden.

Bei dem stattfindenden Aktionstag zeigen Korbflechter, Weißnäher, Sticker, Töpfer und Seiler ihre Handwerkskunst; es wird geklöppelt, gedengelt, geschnitzt und geflachst. Ferner wird gezeigt, wie Seegrasschuhe geflochten und Blechblasinstrumente gebaut werden, wobei alles ausprobiert und angefasst werden darf und zum Großteil auch erworben werden kann.
  
Kandwerkskunst von anno dazumal. FOTO: PRIVAT
Kandwerkskunst von anno dazumal. FOTO: PRIVAT
Am Dorffest-Sonntag stehen ab 9.30 Uhr verschiedene Oldtimer zur Schau, allesamt Fahrzeuge, die älter als 35 Jahre sind. Es werden mehr als 200 Fahrzeuge wie Traktoren, Autos, Motorräder und vieles mehr ausgestellt. Die Ausstellung ist sehr vielfältig besetzt und wird von vielen mit Sachkunde behafteten Interessenten besucht. Daher ist sie auch für Laien nicht uninteressant, weil alle Experten sehr offen und zugänglich sind. Keiner scheut sich, mit jemandem zu fachsimpeln oder auch nur Geschichten über sein Fahrzeug zu erzählen.

Für die kleinen Gäste startet am Samstag das Kinderprogramm um 13,30 Uhr hinter der Freilichtbühne. Für die Kids gibt es unter anderem Farbschleuder, Nageln, Stelzenlaufen, Slackline, Jonglierbälle und vieles mehr.

Besonderer Höhepunkt ist auch in diesem Jahr das Märchentheater (Puppenspiel) zu unterschiedlichen Zeiten im Haus der Vereine (Bücherei). Auch der Zauberer Mika ist an vielen wechselnden Orten und Uhrzeiten zu bestaunen.