In Einhart findet das Bergfest statt

Gemeinsam feiern die Einharter mit Besuchern das beliebte Bergfest. FOTOS: NICOLE FRICK
In Einhart wird am Sonntag, 21. Juli, das traditionelle Bergfest gefeiert. Die Besucher können auch wieder beim beliebten Armbrustschießen mitmachen.

EINHART - Der Festtag beginnt um 11 Uhr mit dem Frühschoppen, der nahtlos in das Mittagessen übergeht. Das Küchenteam steht ab 11.30 Uhr zur Ausgabe des reichhaltigen Mittagstischs mit knackigen Salaten bereit und verwöhnt die Gäste zudem mit Steaks und Würsten vom Grill, welche das kulinarische Speiseangebot abrunden. Natürlich wird den Festbesuchern auch wieder der beliebte Saumagen angeboten. Wer es gerne süß mag, darf sich am Sonntag ab 12.30 Uhr auf die selbstgebackenen Kuchen und Torten vom Kuchenbuffet und eine Tasse Kaffee freuen.
  
Die Stimmung ist ausgelassen und es gibt viel zum Lachen.
Die Stimmung ist ausgelassen und es gibt viel zum Lachen.
Eine Besonderheit des „Bergfestes“ ist das traditionelle Hasenschießen mit der Armbrust, das ab 11 Uhr von der „Burrenweible Zunft“ organisiert wird. Dabei schießen Damen, Herren, Jugendliche und auch Mannschaften mit einer Armbrust auf verschiedene Papphasen. In verschiedenen Kategorien starten die einzelnen Teilnehmer, nachdem sie eine genaue Einweisung an der Armbrust erhalten haben. „Sowas braucht man wirklich, wenn man es noch nie gemacht hat und ein mancher verschätzt sich, wenn er meint, das Schießen sei einfach“, sagt Gudrun Schlegel von der Burrenweible Zunft. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Einhart richtet sie das Fest aus.
  
Schützenkönig bekommt Wanderpokal Image 1
Den beliebten Wanderpokal erhält der Schützenkönig dann um 18 Uhr in einer feierlichen Zeremonie überreicht. Der Musikverein Weithart spielt zünftig zum gemütlichen Festausklang auf. Für die jüngeren Besucher ist ein Spielplatz vorhanden.

Schützenkönig bekommt Wanderpokal Image 2
Bei schlechter Witterung wird das Bergfest einfach in den Weithartsaal verlegt. Gefeiert wird auf jeden Fall und die Organisatoren - die Burrenweible Zunft Einhart und die Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Einhart - freuen sich auf zahlreiche Besucher aus nah und fern. red