Das Spaichinger Bergrennen beginnt wieder

Die Strecke des Bergrennens führt über 4,2 Kilometer und stolze 280 Höhenmeter. FOTO: PM

In Spaichingen geht es bald wieder rasant den Berg hinauf und wieder hinunter: Am Samstag, 20. Juli, treffen sich wieder alle Bergziegen, Radsportler und Bergläufer zum Spaichinger Bergrennen am Dreifaltigkeitsberg. Zum elften Mal richten der Schneeschuhverein und der Radfahrerverein Spaichingen das Rennen auf der bekannten Serpentinenstraße über rund 4,2 Kilometer und 280 Höhenmeter aus.
 
Die Läufer beim Bergrennen legen sich immer ordentlich ins Zeug. FOTOS: ARCHIV/MÜLLER
Die Läufer beim Bergrennen legen sich immer ordentlich ins Zeug. FOTOS: ARCHIV/MÜLLER
Ein eher ungewönhliches Gefährt beim Bergrennen: Das Einrad.
Ein eher ungewönhliches Gefährt beim Bergrennen: Das Einrad.
Die Teamwertung wird erstmals in einem neuen Modus ausgetragen. Nicht mehr die gefahrenen Zeiten zählen, sondern das Team mit den meisten Teilnehmern gewinnt einen Sonderpreis. So können auch Firmen-Vereins- oder Familienteams ihre Kletterkünste unter Beweis stellen.

Auch der Schul - Wanderpokal wird wieder an diejenige Schule vergeben, von der die meisten Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Start stehen. Im letzten Jahr konnte das Gymnasium den Pokal mit nach Hause nehmen.

Für das leibliche Wohl wird jeweils im Start- und Zielbereich gesorgt. Der Ausklang und die Siegerehrung finden nach den Rennen auf dem Dreifaltigkeitsberg statt.

Für das Rennen wird die Straße auf den Dreifaltigkeitsberg in der Zeit von 13 bis 17 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Weitere Informationen rund um das Bergrennen, der Zeitplan, die Ergebnisse und Fotos der Vorjahre, die Ausschreibung und das Anmeldeformular können auf: spaichinger-bergrennen.de abgerufen werden.