23 Mannschaften kämpfen um den Pokal

In diesem Jahr kämpfen insgesamt 23 Mannschaften um den begehrten Wanderpokal „Häldele Cup“. FOTOS: PRIVAT
Am Samstag, 13. Juli veranstaltet der VfL Nendingen auf dem Sportgelände Häldele, den in der Region mittlerweile bekannten „Häldele Cup“. Die Junioren spielen dabei erneut um den gleichnamigen Wanderpokal.

NENDINGEN – Das Turnier bietet den Mannschaften die Möglichkeit, sich mit Gegnern zu messen, die sich über die Bezirksgrenzen hinaus befinden. Viele der Mannschaften sind somit noch nie aufeinander getroffen. An dem Turnier treten insgesamt 23 Mannschaften gegeneinander an.

Der Auftakt ist um 10 Uhr. Gegen 15:30 Uhr beginnt das Halbfinale, die Platzierungsspiele beginnen um 15:55 Uhr und die Sieger stehen dann um 17 Uhr fest.
  
Die Spieler geben alles, um gegen die gegnerische Mannschaft zu gewinnen. 
Die Spieler geben alles, um gegen die gegnerische Mannschaft zu gewinnen. 
In der Gruppe A spielen: VfL Nendingen I, JFV Oberes Donautal II, SV Denkingen, SV Rangendingen, FC Frittlingen und der SV Spaichingen III.

Die Gruppe B besteht aus FC Pfaffenweiler, DJK Villingen I, SC 04 Tuttlingen III, SSC Donaueschingen und dem VfL Nendingen II

In der Gruppe C treffen der BSV Nordstern Radolfzell, SC 04 Tuttlingen I, SV Kreenheinstetten-Leibertingen, SV Spaichingen II, FSV Denkingen II und der JFV Oberes Donautal I aufeinander.

Der Gruppe D gehören SC Pfullendorf, SV Wurmlingen, SV Spaichingen, FSV Denkingen I und der SC 04 Tuttlingen II an.

Gegründet wurde der VfL Nendingen am 29. August 1951 im Gasthaus Hirsch in Nendingen; seit August 1966 ist er im Sportheim „Häldele“ zuhause. Heute zählt der VfL Nendingen über 500 Mitglieder und ist tief in Nendingen und der Region verwurzelt.

Rückfragen bitte per Email unter jugendleiter@vfl-nendingen.de.