Moderner Neubau auf der Halbinsel Wasserburg

Der Neubau auf der Wasserburger Halbinsel ist fertiggestellt. Seit Ende Juni werden die Räumlichkeiten wieder von der Segelschule und dem Kiosk genutzt. FOTO: VIKTORIA BENZ
Seit Ende Juni sind der Kiosk und die Segelschule in Wasserburg wieder geöffnet. Sie befinden sich noch immer an Ort und Stelle auf der Halbinsel - allerdings in einem neuerbauten Gebäude, das nun auf dem neuesten Stand der Technik ist und noch mehr Fläche bietet.

Von Viktoria Benz

WASSERBURG - „Es ist ein beliebter und gefragter Platz in unserer Gemeinde, an dem sich sowohl Einheimische als auch Gäste gerne aufhalten“, beschreibt Wasserburgs Bürgermeister Thomas Kleinschmidt die Bedeutung des Platzes, an dem sich der Kisosk und die Segelschule befinden.
  
Das ehemalige Gebäude wurde in den 50er Jahren gebaut. Im Oktober begannen die Abrissarbeiten des in die Jahre gekommenen Gebäudes, um es mit einem Neubau zu ersetzen. Fotos: vibe, Archiv
Das ehemalige Gebäude wurde in den 50er Jahren gebaut. Im Oktober begannen die Abrissarbeiten des in die Jahre gekommenen Gebäudes, um es mit einem Neubau zu ersetzen. Fotos: vibe, Archiv
Moderner Neubau auf der Halbinsel Wasserburg Image 1
Weil das Gebäude aus den 50er Jahren seinen Lebenszyklus überschritten hatte, war es der Gemeinde ein Anliegen, den beliebten Platz auf der Wasserburger Halbinsel auf einen zeitgerechten Stand zu bringen. Nach den ersten Überlegungen wurde das Vorhaben im Jahr 2015 ernsthaft angegangen. Als die Baugenehemigung im zweiten Quartal des vergangenen Jahres dann vorlag, konnten im Oktober die Abrissarbeiten beginnen. Nun nach neunmonatiger Bauzeit konnten die Segelschule als Mieter und W. Schäfler als Betreiber des Kisoks wieder ihren Betrieb aufnehmen.
  
Moderner Neubau auf der Halbinsel Wasserburg Image 2
Moderner Neubau auf der Halbinsel Wasserburg Image 3
„Es ist ärgerlich, dass sich die Fertigstellung zeitlich verzögert hat und die besonders im Sommer gefragten Institutionen nicht pünktlich zur Sommersaison öffnen konnten. Das hatte zum einen witterungsbedingte Gründe und zum anderen lag es an einer fehlerhaften Küchenmessung, die wir am Ende erneut in Auftrag geben mussten“, sagt Bürgermeister Kleinschmidt. Dennoch ist er sehr zufrieden mit dem Endergebnis des Projekts, das er in enger Abstimmung mit den Gemeinderäten, den Pächtern und Mietern durch mehrmalige Jour Fixe vor Ort während der Bauphase begleitete.
  
Moderner Neubau auf der Halbinsel Wasserburg Image 4
Moderner Neubau auf der Halbinsel Wasserburg Image 5
Schlicht, aber modern eingerichtet und besonders lichtdurchlässig wirkt der Neubau mit großer Glasfront. „In dem neuen wärmegedämmten Gebäude haben wir nun eine Heizung installiert, sodass eine ganzjährige Nutzung möglich ist“, sagt Kleinschmidt. Trotz der zeitlichen Verzögerung profitieren die Mieter und Pächter außerdem von der modernen Ausstattung und Technik. „Der Kiosk verfügt nun über einen Kühlraum und eine neue Küche. Die Segelschule wiederum über etwas größere Flächen für den Kurs- und Büroraum. Außerdem haben wir einen Lagerraum eingerichtet, in dem die Stühle für die Hafenkonzerte gelagert werden.“
   
Moderner Neubau auf der Halbinsel Wasserburg Image 6
Mit dem begrünten Flachdach leistet die Gemeinde einen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz und schaffte durch die Verlagerung des Gebäudes in den Pfarrgarten mehr Platz im Außenbereich. Die Pfarrei nutzte diese Gelegenheit und ließ auf der Rückseite des Gebäudes eine Doppelgarage und ein Carport errichten. „Dies wurde mit einem Erbpachtvertrag geregelt. Die Kosten des Neubaus liegen aktuell bei 506 080 Euro“, sagt Kleinschmidt.
  

Kiosk

Inh. W. Schäfler
Halbinselstr. 79
88142 Wasserburg
Tel.: 08382 887725