Hier wird Spiel, Spaß und mehr geboten

Die Stadtkapelle Lauchheim ist beim Feiertag unter anderem fürs Wecken zuständig. ARCHIVFOTOS: FRANZ MAYER
Am 4. Juli herrscht in Lauchheim Ausnahmezustand, hat das Datum im Ort doch eine besondere Bedeutung. Dieser Tag erinnert unter anderem an die Verleihung der Stadtrechte im Jahr 1431. Der Feiertag ist erstmals im Jahr 1947 begangen worden – heuer fällt er auf einen Donnerstag.
  
Heiß auf den Stadtlauf: Jung und Alt geben für eine gute Platzierung Vollgas.
Heiß auf den Stadtlauf: Jung und Alt geben für eine gute Platzierung Vollgas.
Hier wird Spiel, Spaß und mehr geboten Image 1
Hier wird Spiel, Spaß und mehr geboten Image 2

Program

Donnerstag, 4. Juli:
6 Uhr: Böllerschießen und Wecken durch die Stadtkapelle

8.40 Uhr: Gemeinsamer Kirchgang mit der Bürgerwehr, Treffpunkt am „Bären“

9 Uhr: Gemeinsamer Festgottesdienst unter Mitwirkung des Grundschulchors der Deutschorden-Schule in der Stadtpfarrkirche, anschließend Gedenkfeier am Kriegerehrenmal

10.30 Uhr: Frühschoppen mit der Bürgerwehr, Ehrung und Übergabe von Geldern aus der Hermann-Hackspacher-Stiftung, anschließend Mittagessen, nachmittags Kaffee und Kuchen

13 Uhr: Eröffnung des Kinderfestes mit Einzug der Kindergartenkinder vom Oberen Tor zum Markplatz, im Anschluss Vorführung durch den Natur- und Waldkindergarten „Sieben Zwerge“

13.45 Uhr: Spielstraße für Kindergartenkinder im Pfarrgarten, Spielstraße für Schüler und Schülerinnen hinter dem Rathaus

16 Uhr: 19. Stadtlauf der Jugend (Organisation Sportverein Lauchheim)

17.30 Uhr: Siegerehrung der Spielstraße und des Stadtlaufs

18.30 Uhr: Unterhaltungsmusik mit der Röttinger Blasmusik