Ennetach feiert Fuhrmannstag

Der Umzug beginnt in der Scheeremer Straße und geht über die Kastellstraße in Ennetach.
In diesem Jahr wird der Fuhrmannstag mit dem großen Jubiläum des Teilorts Ennetach gefeiert. 1200 Jahre feiert der Ort und das mit einer ganzen Festwoche, die bereits seit Samstag, 6. Juli in vollem Gang ist und am Sonntag, 14. Juli mit einem großen historischen Umzug und einem spektakulären Feuerwerk endet. Zu allen Veranstaltungen sind die Bürger der Stadt und des Umlands herzlichst eingeladen.

MENGEN (red) - Mitte der Woche folgt ein Festakt für geladene Gäste mit einem Vortrag zur ersten urkundlichen Erwähnung 812 und einem Bühnenprogramm. Von Freitag 12. bis Sonntag 14. Juli finden dann die Hauptfeierlichkeiten mit einem Festbetrieb rund ums Bürgerhaus in Ennetach statt. Am Freitag, 12. Juli beginnt der Festbetrieb mit zwei Zelten und einer Bühne auf dem Parkplatz des Bürgerhauses, wo um 18 Uhr Fassanstich durch Bürgermeister Stefan Bubeck ist, anschließend umrahmt die Band „Edelrock“ die Feier.

Fuhrmannstag Mengen

Ennetach feiert Fuhrmannstag Image 1
Turnusgemäß wird dieses Jahr der Fuhrmannstag in Mengen gefeiert. So wird am Samstag, 13. Juli, von 10 bis 16 Uhr, auf der Mengener Hauptstraße und auf dem Martinsplatz gefeiert. Vorführungen der historischen Handwerker, eine Vielzahl an Marktständen, unterhaltsame Waschweiber und die Fuhrmänner, die in Mengen Rast machen, werden die Besucher unterhalten.

Sternmarsch aller Mengener Musikkapellen

Um 19 Uhr geht es in Ennetach mit einem Sternmarsch aller Mengener Musikkapellen zum Rathaus mit abschließender Serenade weiter. Den Abschluss bildet ein gemütlicher Open-Air-Abend mit Blasmusik der Mengener Musikkapellen auf dem Festgelände am Bürgerhaus.

Feierlichkeiten erreichen am Sonntag, 14. Juli ihren Höhepunkt
  
Ennetach feiert Fuhrmannstag Image 2
Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst ab 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Cornelius und Cyprian, anschließend gibt es auf dem Festgelände am Bürgerhaus einen Frühschoppen mit dem Musikverein. Um 14 Uhr beginnt der Historische Festumzug „Maginga 1200“ von der Scheerer Straße, zur Kastellstraße, über den Öschleweg hin zum Festplatz. Nach dem Umzug ist Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus und Festbetrieb in den Zelten, sowie ein umfangreiches Kinderprogramm auf dem Hof der Firma Buck angesagt. Nachts wird dann das Feuerwerk abgefeuert.

Viele ehrenamtliche Helfer erfüllen diese einmalige Großveranstaltung mit Leben, und eine Vielzahl unterschiedlichster Beiträge macht die Geschichte der Fuhrmannstadt so entsprechend lebendig. Das umfangreiches Festprogramm hat die Stadt Mengen mit der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer zusammengestellt.

Die Ausstellung „Ennetach – Einst bis Heute“
  
Um 14 Uhr beginnt der historische Umzug. FOTO: WARNACK
Um 14 Uhr beginnt der historische Umzug. FOTO: WARNACK
Die Ausstellung wird bis Sonntag, 28. Juli im Foyer des Bürgerhauses Ennetach gezeigt und besteht zum Großteil aus alten Fotos, die die Entwicklung Ennetachs darstellt. Die Ausstellung wurde von Armin Franke und der Dorfgemeinschaft mit dem Geschichts- und Heimatverein Mengen aufgearbeitet.

1200 Jahre Ennetach

Dass Ennetach vor 1200 Jahren zum ersten Mal in Urkunden genannt wird, fiel 2018 bei einem Vortrag über die Kirche Sankt Cornelius und Sankt Cyprian auf. Da kam die Urkunde von 819 zur Sprache, in der König Ludwig der Fromme das Gebiet jenseits der Aach, auf der heutigen Gemarkung Ennetach, dem Kloster Buchau vermachte.

Bürgermeister Stefan Bubeck habe sich von der Idee, das Jubiläum zu feiern, begeistert gezeigt. Es wurde ein Festausschuss gegründet, in dem die Stadtverwaltung, die Mengener und Ennetacher Vereinsleute eng zusammenarbeiten, so der Ennetacher Ortsvorsteher Wolfgang Eberhart.