Lebensqualität und Harmonie

Garten- und Landschaftsbau Maier aus Heroldstatt gestaltet für jeden Kunden dessen persönliches Paradies. FOTOS: MAIER
Bei der Gestaltung von privaten Gärten legt Maier größten Wert auf das Zusammenspiel von Lebensqualität und Harmonie.

„Die Anforderungen an die Gartengestaltung, haben sich gravierend verändert. Die Kundenbedürfnisse reichen von formal- puristischen Gärten mit modernen geradlinigen Materialien über harmonische Gärten mit zum Teil historischen Baustoffen in organischer Linienführung bis zur Herstellung von ganzen Wellnessbereichen mit Sauna, Pool oder Schwimmteich.“
  
Lebensqualität und Harmonie Image 1
Wichtig ist für Manfred Maier auch der ökologische Aspekt der Gartengestaltung.

Die Natur in der wir leben, haben wir nur geliehen, sollten pfleglich damit umgehen und zu guter Letzt, im bestmöglichsten Zustand an die nachfolgenden Generationen weiter geben.“

Daher ist die Firma Maier durch einen modernen, zeitgemäßen Fuhrpark ständig bestrebt, so schonend als möglich für Natur und Umwelt zu agieren.

Ein starkes Team

Lebensqualität und Harmonie Image 2
Garten- und Landschaftsbau Maier ist ein Familienbetrieb, der auch Verantwortung für seine Mitarbeiter, allen voran den Auszubildenden übernimmt.

„Die Ausbildung neuer Fachkräfte liegt uns extrem am Herzen, ist wichtig für die Erhaltung des Berufsbildes und zeichnet die einzelnen Betriebe zumindest als Meisterbetriebe aus. Viele der Auszubildenden waren bei uns in der Findungsphase und sind dann spannende Wege gegangen.“

Ferner scheint der Fortbestand des Betriebes gesichert: einer der Mitarbeiter studiert aktuell Landespflege und kann sich vorstellen, die Firma eines Tages zu übernehmen.

Der fachliche Nachwuchs des Berufsstandes liegt Manfred Maier ebenfalls am Herzen. Für das Regierungspräsidium Stuttgart nimmt Maier die Meisterprüfung ab und für das Regierungspräsidium Tübingen ist er im Prüfungsausschuss für die Gesellenprüfung und stellt mittlerweile zwei Prüfer für die praktischen Abschlussprüfungen.

Tag der offenen Tür am Samstag, 6. Juli, von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag, 7. Juli, von 11 bis 16 Uhr. Am Sonntag weder Beratung noch Verkauf.

Anstatt Geschenke zum Jubiläum wünschen sich Silvia und Manfred Maier Spenden zugunsten der Radio 7 Drachenkinder. Ein Sammelzylinder steht bereit.

Für die herzhafte Verpflegung sorgt die Landmetzgerei Schmutz. Kaffee und Kuchen verkauft die Klasse 9c der Anne-Frank-Realschule.