Beim Fest gibt’s durchgehend Wäs, Pizza und frisches Brot aus dem Backhaus

Beim Granheimer Backhausfest wird in der Dorfmitte gefeiert. FOTOS: VERANSTALTER
Es ist wieder soweit: Der Förderverein des SV Granheim lädt am Samstag, 29. Juni, und am Sonntag, 30. Juni, zum traditionellen Backhausfest ein. Und weil der Name „Backhausfest“ für die Organisatoren des Sportvereins eine Verpflichtung ist, wird es an beiden Festtagen wieder Wäs, Pizza und frisches Brot direkt aus dem Ofen geben.

GRANHEIM - Wie immer wird das Backhausfest auf dem Granheimer Dorfplatz gefeiert. Los geht’s am Samstag, 29. Juni, um 19.30 Uhr mit einem bunten Programmabend, der in diesem Jahr unter dem Motto „Mobil sein“ stehen wird. „Mit dem ‚Alb Express‘ starten wir auf eine Reise, die von der schwäbischen Eisenbahn inspiriert sein wird“, so die Sportler.

„Umrahmt von historischer Technik, werden über ein Dutzend verschiedene Darstellergruppen das Thema ‚Mobil sein‘ aufgreifen und das Publikum wie gewohnt mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm unterhalten“, sagt Markus Platt von der Vorstandschaft des SV Granheim und betont: „Das wird bestimmt wieder ein sehr kurzweiliger Abend, bei dem wir gemeinsam ein doppeltes Jubiläum feiern: Das große Bühnenprogramm steigt bereits zum zehnten Mal und feiert gleichzeitig sein 20-jähriges Jubiläum“.

„Mobil sein“ heißt es beim bunten Abend

Dazu gibt’s erfrischende Getränke am Weizenstand, an der Theke und an der Bar im Feuerwehrhaus. Außerdem, so die Organisatoren, sei selbstverständlich das „weit über die Grenzen Granheims hinaus bekannte Wäs, sowie leckere Pizza, direkt aus dem Backhaus, im Angebot. „Ein echter Gaumenschmaus“, sagen die Granheimer Sportler.

Am Sonntag, 30. Juni, geht das Backhausfest ab 11 Uhr weiter. Dann lädt der Förderverein des SV Granheim traditionell zum Frühschoppen ein. Dazu wird die Gruppe „3er Blech und Quetsche“ für zünftige Unterhaltungsmusik sorgen. Hinter dem außergewöhnlichen Namen verbergen sich Musiker aus der Region, die mit Blechblasintrumenten und Ziehharmonika auftreten.

Zur Mittagszeit können die Küchen in und um Granheim getrost kalt bleiben. Auf der Speisekarte des Backhausfests stehen Schweinebraten und panierte Schnitzel mit Spätzle oder Pommes frites und einem Salatteller. „Natürlich sind unsere Spezialitäten aus dem Backhaus auch am Sonntag durchgehend zu haben“, sagt Markus Platt. Am Nachmittag gibt’s Kaffee und Kuchen. Und damit sich die jüngsten Gäste des Backhausfests richtig austoben können, wird wieder eine Hüpfburg aufgestellt. Zum Festausklang wird am Sonntag ab 16.30 Uhr der Musikverein aus Frankenhofen aufspielen, um die Gäste zum Abschluss des Backhausfests mit zünftiger Blasmusik zu unterhalten. „Für die Bewirtung der Gäste sorgt auch in diesem Jahr der Förderverein des SV Granheim“, sagt Markus Platt. Ein besonderer Dank, so die Granheimer Sportler, gelte in diesem Jahr dem Granheimer Turmuhren-Museum, für die „tatkräftige Unterstützung beim Bühnenbild für den bunten Samstagabend“.

Das Granheimer Turmuhren-Museum wird während des Backhausfests am Sonntag von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet sein. Und besonders betont Markus Platt: „Der SV Granheim freut sich wieder auf seine Gäste“. Karl-Heinz Burghart