Das Öchslefest – bunt, fröhlich, lebendig

Weitere Infos

Der Bieranstich mit BM Denzel (links). FOTO: FERDINAND LEINECKER
Unter Bäumen kann man es aushalten. FOTO: ELMAR GRATHWOHL
Unter Bäumen kann man es aushalten. FOTO: ELMAR GRATHWOHL

Eventlocations in Ochsenhausen

Die Schmalspurbahn ist bekanntlich auch ein Hingucker. Am Samstag und Sonntag kann man eine Runde mitfahren, jeweils um 12 und 16.15 Uhr ab Ochsenhausen. Wer schon in Warthausen einsteigen möchte: Dort startet das Öchsle um 10.30 und 14.45 Uhr. Auf dem Bahnhofsareal liegt auch das Museum der Waschfrauen. Ihr Museum, ein kleines Schmuckstück, ist am Festsonntag geöffnet.

Seit 30 Jahren hat Ochsenhausen die italienische Partnerstadt Subiaco. Dieses Jubiläum wird im Rahmen des Öchslefests zelebriert. Subiaco hat dafür einen musikalischen Gruß entsandt: Das Orchestra Populare Aniene spielt am Samstag um 16.30 Uhr am Marktplatz und am Sonntag ab 10 Uhr beim Frühschoppen der Öchsle-Bahn.