Waldfest in Laichingen

Auch der Nachwuchs will wieder beim Waldfest glänzen. FOTO: SCHOLZ
LAICHINGEN - Am kommenden Wochenende, 15. und 16. Juni, ist es wieder soweit: die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Laichingen richten ihr traditionelles Waldfest im idyllischen Naherholungswald „Vor Westerlau“ aus.

Das Fest beginnt am Samstagabend gegen 18 Uhr. Von 19 Uhr an sorgt der Musikverein Sontheim unter der Leitung von Volker Pflügner mit schwungvoller Blasmusik für gute Laune. Ab 22 Uhr legt DJ Jägi aus Westerheim heiße Partymusik auf – eine Neuerung beim diesjährigen Waldfest, die auf Initiative einiger junger Musikerinnen und Musiker entstanden ist. Sie wollen damit das Fest für sich und vor allem für viele andere junge Besucher attraktiver machen – zur Erfrischung gibt es coole Cocktails.
   
Es wird das letzte Waldfest mit Dirigent Gerhard Engler sein. Er tritt ab. FOTO: HJS
Es wird das letzte Waldfest mit Dirigent Gerhard Engler sein. Er tritt ab. FOTO: HJS
Der Fest-Sonntag steht dann wieder ganz im Zeichen der Blasmusik. Zur Mittagszeit nimmt der Musikverein Süßen unter dem Wald-Pavillon Platz und serviert den Besuchern musikalische Schmankerln. Anschließend, gegen 14.30 Uhr, darf dann der musikalische Nachwuchs der gastgebenden Stadtkapelle sein Können präsentieren. Die jungen Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle Laichingen proben einmal wöchentlich und freuen sich zusammen mit ihrer Dirigentin Vanessa Garispe schon sehr auf ihren Auftritt beim Waldfest. Ihr Repertoire ist vielfältig und reicht vom Hitmedley „Eighties Gold“ über Hits von Nena und dem „James Bond Theme“ bis hin zum Kreismarsch „Von der Alb zur Donau“.

Die Stadtkapelle Laichingen selbst lässt dann ab 16.30 Uhr ihr Fest mit moderner und traditioneller Blasmusik ausklingen.

Ein kleiner Wermutstropfen wird dabei sein: Es ist das letzte Waldfest mit Dirigent Gerhard Engler, der ja im Frühjahr seinen Rücktritt für den Herbst angekündigt hat.

Küche daheim kann getrost kalt bleiben

Oma Paula. FOTO: PRIVAT Der idyllische Waldfestplatz. FOTOS: PRIVAT
Oma Paula. FOTO: PRIVAT Der idyllische Waldfestplatz. FOTOS: PRIVAT
LAICHINGEN - Für Verpflegung ist an beiden Festtagen des Waldfestes natürlich bestens gesorgt.

Es gibt Pommes und Schnitzelwecken, Rote-, Feuer- und Currywurst, Schaschlik und am Sonntag zum Mittagessen den traditionellen „Waldfestbraten“ mit Salat.
  
Neu! DJ mischt sich unter die Blasmusiker Image 1
Neu! DJ mischt sich unter die Blasmusiker Image 2
Am Sonntagnachmittag öffnen die Musikerinnen und Musiker das „Waldcafé“ und verwöhnen die Besucher neben Kaffee mit einer großen Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten.

In den letzten beiden Jahren verlief das Waldfest ohne einen Regentropfen. Die Laichinger Musikanten um ihren Vorsitzenden Alexander Schmidt hoffen, dass diese „Serie“ anhält, sorgen aber dennoch vor und stellen wieder ein Zelt auf, das dann ja auch als Sonnenschutz dienen kann.